1. extratipp.com
  2. Schlager

Von GZSZ zum Tatort? Karsten Walter spricht über seine absolute Traumrolle

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Karsten Walter posiert für ein Spiegel-Detail. Karsten Walter (GER) - ARD Live Show SCHLAGERBOOOM - ALLES FUNKELT! ALLES GLITZERT! aus der Westfalenhalle in Dortmund (Fotomontage)
TV-Kommissar müsste man sein: Schlager-Star Karsten Walter würde gerne im Fernsehen Verbrecher jagen. © Instagram/Karsten Walter & IMAGO/Christian Schroedter

TV-Kommissar müsste man sein: Schlager-Star Karsten Walter würde gerne im Fernsehen Verbrecher jagen.

In dem GZSZ-Spin-off „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ gab Schlager-Star Karsten Walter (28) kürzlich sein Schauspieldebüt. Darin ist er als sportlicher Kitesurfer namens Linus zu sehen, der dank seines Talents ordentlich bei der Damenwelt punkten kann. Und offenbar hat der Sänger nun Blut geleckt: Wie er im Interview mit RTL verrät, will er definitiv weiter vor der Kamera stehen. „Die Schauspielerei reizt mich total. Ich habe sehr große Lust, mich weiterhin als Schauspieler auszuprobieren und würde gerne noch in viele weitere Rollen schlüpfen“, plaudert Karsten im Interview mit SWR-Schlager aus.

Und welche Filmrolle würde den ehemaligen Feuerherz-Musiker besonders reizen? „Tatort-Kommissar!“, antwortet er wie aus der Pistole geschossen. „Ich bin ein riesiger Tatort-Fan.“ Allgemein würde Karsten den Zuschauern gerne neue Facetten von sich zeigen und schreckt auch nicht davor zurück, in die Rolle des Schurken zu schlüpfen. „Mal etwas komplett anderes, was wenig mit meiner Person zu tun hat, beispielsweise einen Verbrecher oder einen Bösewicht zu spielen, würde mich auch sehr reizen“, offenbart er.

Karsten Walter: Der Beginn einer großen Schauspielkarriere?

Wer weiß, möglicherweise geht Karstens großer Traum in der Zukunft in Erfüllung? Einen wichtigen ersten Schritt in Richtung einer erfolgreichen Schauspielkarriere hat er bereits mit seinem Auftritt in GZSZ gelegt. Als Sänger dreht Karsten zudem ständig Musikvideos, für die er in verschiedene Rollen schlüpfen muss, und kann damit weiter an seinen Schauspielkünsten feilen.

Seine GZSZ-Rolle war trotzdem ein besonderes Highlight für den Schlager-Star. „Mal ein Teil von so einer großen Produktion zu sein, fand ich sehr aufregend“, freut er sich. „Zu sehen, was für Arbeit dahinter steckt und wie viel Text sich die Hauptdarsteller merken müssen, die jeden Tag vor der Kamera stehen, hat mich sehr beeindruckt und davor habe ich größten Respekt.“ Bisher gibt es die Miniserie „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ nur auf RTL+ zu sehen. Die Free-TV-Premiere gibt es am 15. Februar um 20:15 Uhr bei RTL.

Auch interessant

Kommentare