1. extratipp.com
  2. Schlager

Überraschendes Geständnis von Francine Jordi: „Mein Sturmgewehr liegt unter dem Bett“

Erstellt:

Kommentare

Schlagersängerin Francine Jordi spricht im MDR-Riverboat über ihre Leidenschaft: Das Sportschießen (Fotomontage)
Francine Jordi überrascht vergangene Woche mit einem schockierenden Geständnis. Die Schweizer Schlagersängerin besitzt mehrere Waffen, wie sie in der MDR-Talkshow „Riverboat“ erzählt. (Fotomontage) © Screenshot MDR/Riverboat

Francine Jordi überrascht vergangene Woche mit einem schockierenden Geständnis. Die Schweizer Schlagersängerin besitzt mehrere Waffen, wie sie in der MDR-Talkshow „Riverboat“ erzählt.

Leipzig - Die Schlagersängerin Francine Jordi (44) wirkt mit ihrem Geständnis etwas bedrohlich, wenn sie erzählt: „Mein Sturmgewehr liegt unter dem Bett.“ Doch in der der Heimat der Sängerin, der Schweiz ist das nichts ungewöhnliches. Riverboat-Moderator Jörg Kachelmann (63), ebenfalls Schweizer, erklärt: „Was uns in der Schweiz auch auszeichnet: Wir haben alle eine Waffe zu Hause. (...) Wenn man in der Armee war, nimmt man seine Waffe mit nach Hause, deshalb habe ich die auch.“

Im Riverboat begrüßen Kim Fisher und Jörg Kachelmann am 8. Oktober unter anderem die Schweizer Schlagersängerin Francine Jordi
Im Riverboat begrüßen Kim Fisher und Jörg Kachelmann am 8. Oktober unter anderem die Schweizer Schlagersängerin Francine Jordi © Screenshot MDR/Riverboat

Die Armee jedoch ist nicht der Grund für den Waffenbesitz der 44-Jährigen. Das außergewöhnliche Hobby der Schlagersängerin ist der Grund dafür. „Ich bin Sportschützin. Ich schieße seit kleinauf 50 Meter Kleinkaliber und habe dann mit 16 Jahren den Jungschützenkurs gemacht mit Sturmgewehr auf 300 Meter und war da auch sehr erfolgreich“, verrät Francine Jordi in der MDR-Talkshow „Riverboat“ (8. Oktober, 22:00 Uhr). 

Schlagersängerin Francine Jordi betreibt Schießsport 

Heute schießt die Sängerin nur noch einmal im Jahr beim „Eidgenössichen Feldschiessen“, welches mit über 100.000 Teilnehmer*innen als größtes Schützenfest der Welt betrachtet wird. „Da geht wirklich jeder, der eine Waffe hat an einem Wochenende schießen, jeder das gleiche Programm, in der ganzen Schweiz“, so Jordi. Francine Jordi beschreibt, dass das Gewehr nicht als Waffe, sondern als Sportgerät anzusehen ist. Schießen sei demnach ein Sport, welcher sie sehr fasziniere, weil man dafür eine „mentale Stärke“ brauche.

Francine Jordi zu Gast beim MDR-Riverboat mit Kim Fisher und Jörg Kachelmann am 8. Oktober
Schlagersängerin Francine Jordi betreibt Schießsport - deswegen besitzt sie mehrere Waffen © Screenshot MDR/Riverboat

Ihre größte Leidenschaft ist jedoch nicht der Schießsport, sondern die Musik. Neben ihrem Können am Alpenhorn ist das Singen wohl ihre größte Stärke. Im August veröffentlichte die sympathische Sängerin ihr Best-of-Album und landete direkt in der Schweiz auf Platz eins. In ihrem Album „Herzfarben“ hat die 44-Jährige 20 ihrer erfolgreichsten und schönsten Songs zusammengetragen und sah es als Geschenk an sich selber zum 44. Geburtstag an. „Mit über 40 bist du mitten im Leben, das heißt, du hast schon mal alle Gefühlsfarben durch. Von einem sonnigen gelb, zu einem feurigen rot. Du hast aber auch schon dunkle Zeiten erlebt“, kommentiert Jordi zu ihrem Album-Titel „Herzfarben“. 

Auch interessant

Kommentare