1. extratipp.com
  2. Schlager

„Sehr viel Unruhe verursacht“: Sarah Connor rechtfertigt Anouars „The Voice“-Rauswurf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Sarah Connor steht vor dem „The Voice of Germany“-Drehstuhl, daneben Ex-Kandidat Anouar Chauech (Fotomontage)
Sarah Connors „The Voice“-Team schrumpft weiter: Weil Anouar Chauech sich nicht an geltende Regeln hielt, nahm die Produktion ihn aus dem Rennen – nun sprach die 41-jährige Popsängerin Klartext (Fotomontage) © Hendrik Schmidt/dpa/picture alliance & ProSiebenSAT.1/André KowalskIi/Claudius Pflug

Große Aufregung bei The Voice of Germany: Weil Favorit Anouar gegen geltende Regeln verstieß, entschied sich die Produktion, den 26-jährigen Teilnehmer von der Show auszuschließen. Sarah Connors Team schrumpft damit weiter – nun äußert sich die 41-Jährige zu dem Vorfall.

Berlin - Für Sarah Connor* (41) und ihr Team wird es bei The Voice of Germany* immer enger: Am Sonntagabend (28. November) musste die Popsängerin* mit einem deutlich kleineren Kandidatenkreis in die Sing-Offs gehen, als eigentlich geplant.

Zunächst entschied sich ihr Talent Anton (22) dazu, die Show freiwillig zu verlassen, dann wurde schließlich Anouar (26) wegen eines Fehlverhaltens aus der Sendung geschmissen. Aus Produktionskreisen heißt es, der 26-Jährige habe einen Regelbruch begangen. Nun äußert sich auch seine Team-Chefin zu dem Vorfall. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

The Voice of Germany: Sarah Connor spricht über Anouars Rauswurf – „Nicht an die Regeln gehalten“

„Zwei Talente treten heute in den Sing-Offs nicht an“, hieß es in einer offiziellen „The Voice of Germany“-Erklärung, die noch vor der neusten Folge über die sozialen Netzwerke und die Website der Show verbreitet wurde. So habe Anouar, der lange Zeit als heißer Favorit gehandelt wurde, „mehrfach gegen die Werte verstoßen, für die „The Voice“ steht: Fairness und respektvoller Umgang miteinander“, so ProSieben* und Sat.1* in ihrer Stellungnahme.

Auch Sarah Connor (alle Informationen zu der „The Voice“-Jurorin*) bezog klar Stellung: In der Sendung wurde sie von Moderatorin Lena Gercke (33) auf Anouars Rauswurf angesprochen und erklärte, sie bedauere dessen Fehlen sehr. Sie selbst unterstrich, dass sie „für Toleranz und Inklusion“ stehe, ging auf die Details rund um den Regelbruch des 26-Jährigen jedoch nicht ein.

Stattdessen betonte sie: „Es tut mir leid für Anouar, weil er jemand war, der hier ins Finale hätte marschieren können. Er hat sich nicht an die Regeln gehalten, die hier gelten. Das hat sehr viel Unruhe verursacht in meinem Team!“ Trotz seines souveränen Auftretens ist nun also Schluss für Anouar.

The Voice of Germany: Nach Rauswurf – auch Sarah-Connor-Favorit Anouar meldet sich zu Wort

Auch der „The Voice of Germany“-Favorit meldete sich kurz nach Bekanntwerden seines Rauswurfs zu Wort und schrieb bei Instagram: „Ich bin selber noch etwas unter Schock und muss das Ganze erst mal verdauen. Ich möchte nur, dass ihr wisst, dass jede Geschichte immer zwei Seiten hat und man nicht alles glauben kann, was gesagt oder veröffentlicht wird.“ Zukünftig wolle er noch einmal deutlicher Stellung beziehen. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare