Wiederholung?

Schlager: Florians Silbereisen Einschaltquoten gut und schlecht zugleich

Schlagermoderator Florian Silbereisen moderiert seit 2016 die beliebte TV-Sendung „Schlager des Sommers“. Doch die Zahlen sprechen nicht nur für den Erfolg der Schlager-TV-Sendung im Ersten.

Chemnitz - Eine romantische „Märchenschloss-Nacht“ kündigt wie jedes Jahr die TV-Sendung „Schlager des Sommers" an. Schließlich sucht Schlagermoderator für das Schlager-Event nicht nur einen romanischen Platz wie das Wasserschloss Klaffenbach in Chemnitz aus, sondern lädt auch gleich mal die 30 erfolgreichsten Schlagerstars zu sich in die Show ein.

Schlager: Florians Silbereisen Einschaltquoten gut und schlecht zugleich (Fotomontage)

So erreichte die ARD-Schlager-Sendung auch dieses Jahr eine Menge Schlagerfans. Neben dem Livepubikum, sahen vor dem Fernseher 1,61 Menschen die Schlagershow im Ersten. Davon sollen sogar zwei Prozent junge Zuschauer vor dem Fernsehen gesessen haben. Trotz der guten Zahlen, konnte „Schlager des Sommers“ dieses Jahr keinen richtigen Erfolg 2020 feiern. Sieht man die Zahlen im Vergleich der letzten Jahre, erkennt man eine deutliche Verschlechterung. 2017 schauten nämlichen noch doppelt so viele Zuschauer Silbereisens Sendung(3,2 Mio). Und auch inhaltlich hagelt es Kritik. So fragten sich die ein oder anderen Schlagerportale sogar, ob es sich bei der ARD-Sendung um eine Wiederholung handelt. Es seien nämlich immer dieselben Gäste eingeladen.

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa/picture alliance & Michael Reichel/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare