Volksmusik-Star tot

Schlager: Beliebter Grand-Prix-Sieger ist tot - im ZDF-Fernsehgarten war er ständig zu Gast

  • Natascha Berger
    vonNatascha Berger
    schließen

Die Schlagerwelt trauert um einen Volksmusik-Star. Ein beliebter Grand-Prix-Sieger stirbt bei einem schlimmen Arbeitsunfall - mit seiner Band war er Dauergast beim ZDF-Fernsehgarten.

  • Schlager-Fans sind schockiert über den Tod eines Volksmusik-Stars
  • Mit 49 Jahren verstarb ein Mitglied einer beliebten Band nach einem schlimmen Unfall
  • Der Musiker Chris Laubis war mit der Band "Die Feldberger" Dauergast im ZDF-Fernsehgarten und gewann sogar einen Grand-Prix

Freiburg - Der Schock und die Trauer sitzen tief: Einer der vier Musiker aus der bekannten Band "Die Feldberger" ist im Alter von 49 Jahren nach einem schlimmen Unfall verstorben. Seit 1987 spielte Chris Laubis bei der Volksmusik- und Schlagerband (Die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten) die steirische Harmonika und sang sich in die Herzen vieler Fans. Die verbleibenden Mitglieder trauern nicht nur um einen Musiker und Kollegen, sondern auch um einen guten Freund. 

Der Schlagersänger und Volksmusikstar Chris Laubis ist im Alter von 49 Jahren verstorben.

Schlagerstar von Band "Die Feldberger" tot: Kollegen von Chris Laubis in großer Trauer

Die traurige Nachricht haben die Kollegen des verstorbenen Schlagersängers und Grand-Prix-Gewinner Chris Laubis selbst auf Facebook bekannt gegeben. "Wir sind fassungslos und uns fehlen die Worte", heißt es in dem Beitrag. "Leider müssen wir Euch mitteilen, dass Chris heute nach einem schweren Arbeitsunfall verstorben ist." Die Schlagerkollegen der "Feldberger" sind bei dem Gedanken an den plötzlichen Tod des 49-jährigen Familienvaters "sprachlos" und durften ihn seit 33 Jahren als "Freund, Kollegen und unglaublichen Musiker" an ihrer Seite schätzen. 

Schlager: Unfall reißt Volksmusiker und Grand-Prix-Gewinner aus dem Leben

Das schlimme Unglück ereignete sich laut bild.de bereits vergangenen Dienstag, dem 31. März. Der 49-jährige Schlagerstar habe im Höllental (Hochschwarzwald) einen Baum fällen wollen. Der Stamm des Baumes traf den Grand-Prix-Sieger dem Bericht zufolge jedoch am Bein und verletzte ihn schwer. Mit einem Rettungshubschrauber sei der Schlagerstar in die Uni-Klinik in Freiburg eingeliefert worden. Der "Die Feldbeger"-Musiker starb zwei Tage nach dem folgenschweren Unfall im Krankenhaus. Auch andere Schlagerstars fanden auf tragische Weise den Tod.

Verstorbener Schlagersänger war Teil von beliebter Band "Die Feldberger" - seit 33 Jahren

Im Jahr 1987 gründeten Hansy Vogt, Lothar Böhler und Chris Laubis (†49) aus dem Schwarzwald die erfolgreiche Band "D'Feldberger Spitzbuebe". Der verstorbene Chris Laubis war damals gerade mal 16 Jahre alt. Zehn Jahre nach der Gründung stieß noch der Schlagzeuger Joe Kuttruff dazu, der die Schlagergruppe vervollständigte. Noch unter dem ersten Namen feierten die heutigen "Feldberger" im Jahr 1991 ihren großen Durchbruch. In der von Dieter Thomas Heck produzierten "Schlagerparade der Volksmusik" (ARD) hatten die Männer aus dem Schwarzwald ihren ersten Fernsehauftritt (Das sind die größten Schlagershows im deutschen Fernsehen) - und setzten sich mit ihrem Lied "Musik macht Herzen munter" gegen die Konkurrenz durch und landeten auf dem ersten Platz.

"Die Feldberger": Verstorbener Schlager- und Volsmusik-Star war Dauergast im ZDF-Fernsehgarten

Auch nach der Entdeckung durch den verstorbenen Schlagersänger Dieter Thomas Heck sollte die Karriere der "Die Feldberger" weiter gehen. Zwei Jahre nach dem Durchbruch reiste die Schlagergruppe um Chris Laubis (†49) im Auftrag der deutschen Bundesregierung nach Japan und präsentierten dort ihre Volksmusik. Neben großen Veranstaltungen wie Fanreisen an die Côte d’Azur und dem Sieg bei dem "Grand Prix der guten Laune" (ARD), waren "Die Feldberger" im Jahr 2009 Dauergast im ZDF-Fernsehgarten von Andrea Kiewel. 20 Sendungen lang präsentierten die vier Männer je einen neuen Song. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Screenshot Youtube (Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion