Befreiungsschlag

Nur durch Tanzen überwand Maite Kelly ihren Bühnen-Hass

Maite Kelly tanzt vor einem Publikum mit Konfetti-Regen (Fotomontage)
+
Maite Kelly hasste Auftritte und musste eine Entscheidung treffen. Seitdem fühlt sich die Schlagersängerin frei auf der Bühne (Fotomontage)

Jahrelang hasste es Maite Kelly auf der Bühne zu stehen. Bis es zu einem bestimmten Tag im Sommer 1993 kam, der alles im Leben der Schlagersängerin veränderte.

Köln - Wenn Maite Kelly (41) auf der Bühne steht, sprüht die Schlagersängerin vor Energie und Lebensfreude. Heute liebt es die Blondine ihr Publikum zu begeistern. Doch das war nicht immer so. Obwohl die Musikerin schon in jungen Jahren unzählige Auftritte mit der Kelly Family absolvierte, fühlte sich Maite Kelly lange unwohl unter den Augen der Zuschauer.

Maite Kelly rockt die Bühne. Doch dieses Selbstbewusstsein musste sich die Schlagersängerin selbst erarbeiten.

Die DSDS-Jurorin entwickelte sogar einen regelrechten Hass vor der Bühne. Bis zu einem gewissen Punkt. Ab da gab es für Maite Kelly einen Befreiungsschlag. In der NDR Talkshow berichtet der Schlagerstar, wie durch das Tanzen sich alles für die 41-Jährige änderte.

Ein Moment änderte alles für Schlagersängerin Maite Kelly

Für Maite Kelly war es lange schwierig ein Teil der berühmten Kelly Family zu sein. Besonders als 12-Jährige wollte die Schlagersängerin nicht im Fokus der Öffentlichkeit stehen. „Ich mochte die Bühne nicht, ich wollte die Bühne nicht. Aber es war ein Familienunternehmen, wie in einem Restaurant“, erinnert sich die 41-Jährige (Auch interessant: die verrückten Ticks der Schlagerstars).

Trotz der Abneigung, quälte sich Maite Kelly dennoch auf die Bühne. Das ging sogar so weit, dass die gläubige Musikerin mit ihrem Gott haderte. „...weil die Bühne nicht der Ort war, an dem ich mich zeigen wollte. Ich war sehr schüchtern“, so die Wahl-Kölnerin. Noch bevor die Kelly Family ihren ganz großen Durchbruch in den 90er Jahren hatte, gab es bei der Powerfrau einen Punkt, wo sie wusste, dass sie etwas ändern muss. (Die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten).

Sonst hätte die Bühnen-Angst die Schlagersängerin aufgefressen. Es war ein Moment im Sommer 1993, als die „Kellys“ vor 2000 Leuten den Song „Let my people go“ sangen.

++ Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen. ++

Der Befreiungsschlag des Schlagerstars

Während des Konzerts stellte sich Maite Kelly selbst vor eine Entscheidung. „Entweder wirst du das dein Leben lang hassen oder du hast einfach Spaß“. Die Schlagersängerin entschied sich für den zweiten Weg.

Plötzlich fing Maite Kelly wild an zu tanzen und versuchte sich mit der Musik gehen zu lassen. Die übrigen Kellys staunten nicht schlecht, über ihre veränderte Schwester. „Das war ein Ausbruch. Ab dem Tag hab ich nie mehr aufgehört zu tanzen“, erklärt Maite Kelly und freut sich, heute die Zeit auf der Bühne genießen zu können.

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare