1. extratipp.com
  2. #Schlager

Schlager: Semino Rossi in tiefer Trauer - Schwester Maria in seiner Heimatstadt gestorben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Philipp Mosthaf

Schlagersänger Semino Rossi (58, „So ist das Leben“) ist in tiefer Trauer. Der Argentinier musste Abschied von Schwester Maria nehmen, die in seiner Heimatstadt Rosario lebt. Auch bei den Schlagerfans war die gute Seele sehr bekannt.

Lesedauer: 2 Minuten

Rosario, Argentinien - Semino Rossi gehört zu den erfolgreichsten Schlagersängern im deutschsprachigen Raum. Der Sympathieträger wurde 1962 in Rosario geboren und lebte bis 1985 in seiner argentinischen Heimatstadt. Noch immer ist Semino Rossi mit seinem Land eng verbunden, kämpft dort gegen die Armut an.

Da der in Österreich lebende Schlagersänger (Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen) nicht immer persönlich vor Ort sein kann, um sich um die Menschen in Rosario zu kümmern, hatte er mit Schwester Maria immer eine gute Seele an seiner Seite. Doch nun ist Semino Rossi in tiefer Trauer. Denn Schwester Maria ist tot. Das teilte der Schlagerstar seinen Fans auf Facebook mit.

Auch die Schlagerfans dürften über diese traurige Nachricht bestürzt sein. Schwester Maria war den Anhängern von Semino Rossi ein Begriff. Seine Fanclubs schickten regelmäßig Geld nach Rosario, um Schwester Maria bei ihrer sozialen Arbeit zu unterstützen (Diese Schlagersänger fanden auf tragische Weise den Tod).

Trauer bei Schlagersänger Semino Rossi: Schwester Maria gestorben

Semino Rossi hat es geschafft, vom ärmeren Südamerika nach Mitteleuropa zu kommen und sich einen Namen als Schlagersänger zu machen. In Deutschland wurde der Argentinier 2004 beim „Winterfest der Volksmusik“ mit Karl Moik bekannt. Bislang hat der Schlagerstar über 3,3 Millionen Platten verkauft, sechs seiner Alben landeten in Österreich auf Platz 1 der Charts. Auch in Deutschland und der Schweiz konnte Semino Rossi große Charterfolge feiern.

Doch bevor Semino Rossi zu Ruhm als Schlagersänger kam, verdiente er sich als Straßenmusiker seine Brötchen. Er weiß also, wie es auf den Straßen seiner Heimatstadt Rosario zugeht. Rosario ist nach Buenos Aires und Cordoba die drittgrößte Stadt in Argentinien. In den drei großen Städten gibt es viele Elends-Viertel. Alleine in Rosario leben 13 Prozent der Bevölkerung in solchen Siedlungen. Armut und Kriminalität sind gewaltig. Davon sind auch Kinder betroffen.

Semino Rossi in tiefer Trauer - Schlagerstar mit Nachricht bei Facebook

Semino Rossi setzt sich zusammen mit Schwester Maria ein, um die Armut in Rosario zu bekämpfen. Mit finanziellen Hilfen unterstützte er die gute Seele von Rosario, war auch regelmäßig zu Besuch. Doch nun muss er Abschied nehmen von ihr, sie starb am 9. August.

Und so schrieb Semino Rossi am 11. August seinen Fans: „Mit großer Bestürzung muss ich Euch mitteilen, dass die wunderbare Schwester Maria Jordan am 9. August zu Gott heimgegangen ist. Meine gute Freundin Maria hat ihr Leben den Ärmsten der Armen in meiner Heimatstadt Rosario gewidmet. Mit großer Hingabe und Engagement hat sie viel für Notleidende in Argentinien erreicht und auch nach ihrem Tod wird ihr Lebenswerk weiter bestehen. Ihre treuen Weggefährten und Mitstreiter werden es weiterführen.“

Die Trauer bei Semino Rossi sitzt tief. Der Schlagersänger bedankte sich auch noch bei seinen Fanclubs, die Schwester Maria mit Spenden ebenfalls immer sehr gut unterstützten. Und so verliert die Welt einen weiteren guten Menschen.

Schlager: Alle Informationen aus der Musikwelt gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com.

Über den Autor

Philipp Mosthaf, Redakteur bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob Let‘s Dance, Dschungelcamp, Florian Silbereisen oder Michael Jackson – Philipp Mosthaf hat eine Leidenschaft für Unterhaltung und Trash-TV. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Auch interessant

Kommentare