1. extratipp.com
  2. #Schlager

Schlager: Patrick Lindner macht 20 Jahre nach Outing trauriges Geständnis - Homophobie wird wieder mehr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klugmayer

Patrick Lindner lebt und liebt Schlager. 20 Jahre nach seinem Outing muss der Musiker allerdings trotzdem ein trauriges Fazit ziehen.

München - Im Schlager ist die Welt noch in Ordnung. Hier betrachtet man alles durch die rosarote Brille und wirft seinem Schatzi schmachtende Blicke zu. Schlager ist aber auch sehr konservativ - auch heute noch im aufgeklärten Zeitalter von #LoveisLove. Patrick Lindner (60) kann davon ein Lied singen. Pünktlich zu seinem 60. Geburtstag blickt der Schlagerstar nun auf seine Karriere zurück. Dabei hat der „Gefühl ist eine Achterbahn“-Sänger nicht nur glückliche Erinnerungen, wie er im dpa-Interview erzählt. Vor allem die Zeit nach seinem Outing war alles andere als rosig.

Schlagersänger Patrick Lindner: Musikwelt war und ist sehr konservativ

Als „eine Achterbahnfahrt“ bezeichnet er im dpa-Interview auch das, was er Ende des vergangenen Jahrtausends erlebte. Damals machte Patrick Lindner, deren gebürtiger Name übrigens Friedrich Günther Raab ist, seine Homosexualität öffentlich. In der erzkonservativen Schlagerbranche keine leichte Entscheidung. „Mein öffentliches Outing damals war ja ein Zwangsouting, kann man sagen“, sagt Lindner (Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen) heute.

Seit gut zwei Jahren sind Patrick Lindner (links)  und Peter Schäfer verlobt. Auf dem Bild ist noch Hund Obelix.
Seit gut zwei Jahren sind Patrick Lindner (links)  und Peter Schäfer verlobt. Auf dem Bild ist noch Hund Obelix. © Kerstin Joensson, dpa

„Es ist ganz klar so, dass ich in eine Musikwelt damals hineingewachsen war, die sehr konservativ war und heute auch noch ist. Ich habe mich der Situation gestellt, was nicht einfach war vor 20 Jahren“, so Patrick Lindner. „Aus einer konservativen Ecke kommend musste ich mich erstmal so ein bisschen freischwimmen.“

Vor allem Finanziell sei es damals erstmal bergab gegangen. „Man kann den Schaden, den das Outing damals verursacht hat, nicht beziffern, aber man hat es schon gemerkt“, so Lindner. „Da gab es schon Leute, die dann die nächste CD nicht mehr gekauft haben.“ Doch der Schlagersänger gab nicht klein bei und kämpfe um seine Fans: „Es war eine tolle Erfahrung, dass ich mir das Vertrauen der Menschen wieder zurückerobern konnte. Es wurde dann so ein bisschen offener, das Ganze.“

Patrick Lindner über Homophobie im Schlager: Auch heute noch ein Problem

Obwohl der CD-Verkauf des Schlagersängers zurückging, Anfeindungen habe Patrick Lindner selbst nie erlebt. „Klar ist es in den sozialen Medien so, dass die Leute da alles rauslassen, weil es anonym ist. Das ist ja eigentlich total feige. Ich bin von solchem Hass sehr verschont geblieben. So wie manch andere, die in der Öffentlichkeit stehen, kriege ich es nicht ab“, sagt Lindner. Allerdings beobachtet der Schlagersänger eine traurige Tendenz:

Natürlich merkt man inzwischen, dass die Gesellschaft wieder in eine andere Richtung geht, dass es wieder mehr Homophobie gibt.

Patrick Lindner im dpa-Interview

Ihm persönlich habe auch Homophobie aber bislang überhaupt nicht getroffen. Patrick Lindner weiß auch wieso: „Aber ich bin auch nicht der Mensch, der mit der Fahne voraus rennt und ganz offensiv ist. Ich kriege das dann nicht so ab.

Schlager: Alle Informationen aus der Musikwelt gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com.

Auch interessant

Kommentare