Bei „Big Performance“

Schlager: Panikattacke bei Patrica Kelly vor laufender Kamera wegen Maske bei „Big Performance“

Schlagersängerin Patricia Kelly (50, „Kelly Family“) hatte bei der ProSieben-Show „Big Performance“ eine Panikattacke und psychologische Probleme. In einem Interview packt die Sängerin nun aus. 

Köln - Die billige „The Masked Singer“-Kopie von RTL hat völlig zu Recht nicht so gut funktioniert, wie gedacht: Nur 1,76 Millionen Menschen wollten die Show mit Moderator Daniel Hartwich zum Start Mitte September sehen. Immerhin reden die TV-Zuschauer endlich über die Sendung, in der Promis mit einer Maske singen müssen. Grund: Ein Interview von Schlagerstar Patricia Kelly mit bild.de. Dabei verrät die 50-jährige Sängerin, dass sie während ihrer Zeit bei „Big Performance“ unter Panikattacken litt.

Schlagerstar Paricia Kelly hat Panikattacke bei „Big Performance“ wegen Maske

Besonders die Adele-Maske der Produktionsfirma „Brainpool“ hätte die „Kelly Family“-Berühmtheit malträtiert. Patrica Kelly wörtlich: „Ich bekam dadurch Panik-Attacken, Herzrasen, Schweißausbrüche, zitternde Hände und Füße. Das war heftig und eine Mischung aus psychologischen und physischen Problemen.“

Gerade erst ist die neue Single „Love found me“ erschienen, doch an Liebe kann die verheiratete Schlagersängerin gerade nicht denken. „Nach der ersten Show, die wir am heißesten Tag des Jahres gedreht haben, ging es mir so schlecht, dass ich mich in meiner Kabine hinlegen und von einem Sanitäter behandelt werden musste. Ich dachte, ich kollabiere gleich.“

Schlagersängerin Patrica Kelly konnet unter der Maske kaum atmen

„Ich bekam dadurch Panik-Attacken, Herzrasen, Schweißausbrüche, zitternde Hände und Füße. Das war heftig und eine Mischung aus psychologischen und physischen Problemen.“

Patrica Kelly im Interview

Die Ehefrau von Denis Sawinkin erzählt, dass das Anbringen der Adele-Maske fünf Stunden dauerte. Fäden wurden an ihrem Hals und ihren Augen befestigt. „Aber es tat auch weh. Als das das erste Mal gemacht wurde, konnte ich kaum atmen. Dazu war es unglaublich warm“, erzählt Patricia Kelly im bild.de-Interview. Wegen der Probleme wurde die Maske bei „Big Performance“ nochmals überarbeitet. „Danach ging’s etwas besser. Ich habe mir aber auch von einer Psychologin, die auch eine Freundin von mir ist, helfen lassen, die war beim Maskentest dabei.“

Patricia Kelly bekam bei der ProSieben-Show „Big Performance“ eine Panikattacke wegen der Maske.

Trotz der Panikattacken bei „Big Performance“ ist Patricia Kelly stolz auf ihre Teilnahme. . „Ich habe mich meinen Ängsten gestellt, darauf bin ich stolz. Und: Jetzt ist jede andere Show dagegen für mich eine kleine Maus und Pillepalle …“ Mehr News aus der Welt des Schlagers gibt es auf unserer Themenseite Schlager.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare