1. extratipp.com
  2. #Schlager

Schlager: Nino de Angelo gesteht - Nach „Jenseits von Eden“ wollte er aufhören

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klugmayer

Nino de Angelo bei einem Pressetermin für sein neues Album „Gesegnet und Verflucht“ (Fotomontage.
Nino de Angelo wollte seine Schlagerkarriere schon öfters beenden. © Franz Schepers/picture alliance/dpa/Ariola/Sony Music

Die Karriere von Nino de Angelo gleicht einer Achterbahnfahrt. Nun gesteht der Schlagerstar, dass er nach seinem Megahit „Jenseits von Eden“ eigentlich aufhören wollte.

Kempten - 1983 gelang Schlager-Star Nino de Angelo (57) der große Durchbruch. Seitdem ist viel passiert: Ausverkaufte Tourneen, kreischende Fans, Depressionen, mehrere Scheidungen und Insolvenz. Nun meldet er sich mit einem neuen Album zurück und überrascht gleichzeitig mit dem Statement: „Nach ‚Jenseits von Eden‘ wollte ich aufhören“.

Nino de Angelo: Neues Schlager-Album statt Lungentransplantation

Im November letzen Jahres schockte Nino de Angelo (56) seine Fans mit der Aussage, dass er nur noch 5 Jahre zu leben hätte (extratipp.com berichtete). Der Grund: Der Schlagersänger hat COPD - die englische Abkürzung für dauerhaft atemwegsverengende Lungenerkrankung. Doch therapieren lässt er sich nicht und Medikamente gegen die Krankheit nimmt er auch keine.

++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen++

Eine Lungentransplantation könnte helfen, doch für Nino de Angelo ist das keine Option. Der Schlagerstar (Die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten) will sein Leben nicht in Krankenhausbetten verbringen oder seinen Lebensstil ändern. Was er allerdings geändert hat, ist sein Musikstil. Denn Nino de Angelo hat ein neues Album am Start - „Gesegnet und Verflucht“ erscheint am 26. Februar.

In den Texten der 12 neuen Songs blickt der Schlagerstar mit teils düsteren Texten auf sein Leben zurück. Nun überraschte Nino de Angelo (422.111 monatliche Hörer*innen auf Spotify) mit der Aussage, dass er eigentlich schon nach „Jenseits von Eden“ seine Schlagerkarriere beenden wollte.

Schlagerstar Nino de Angelo gesteht: Nach „Jenseits von Eden“ sollte Schluss sein

Mit „Jenseits von Eden“ schaffte Nino de Angelo seinen großen Durchbruch und einen der größten Schlagerhits aller Zeiten. In einem Interview mit bunte.de verrät der Musiker jetzt, dass er schon öfters ans Aufhören gedacht hat. „Eigentlich direkt nach ‚Jenseits von Eden‘.“, zieht Nino de Angelo Bilanz. „Ich weiß noch, dass ich neben dem Schlagzeuger von Trio, Peter Behrens, bei der Hitparade saß und zu ihm sagte: ‚Eigentlich würde ich jetzt gerne wieder aufhören.‘“, erzählt er weiter.

Nino de Angelo singt in ein Mikrofon und kneift die Augen zusammen
Nino de Angelo ist einer der bekanntesten deutschen Schlagerstars © Hendrik Schmidt/dpa/picture alliance

Denn noch größer ginge es nicht mehr. Der Schlagersänger merkte früh, dass er aufgrund seines unbeugsamen Wesens irgendwann Ärger bekommen würde. Er habe auch selten auf Manager gehört. „Ich wollte einfach leben und mich nicht in einen goldenen Käfig sperren lassen. Auch als der Misserfolg kam, habe ich überlegt, mich zurückzuziehen“, erzählt er schlussendlich.

Seine Fans sind sicherlich erleichtert, dass Nino de Angelo trotz privatem und beruflichem Auf und Ab nicht das Handtuch geschmissen hat und warten nun sehnlichst auf das neue Album. Man darf gespannt sein.

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

Auch interessant

Kommentare