Schlagerstar „therapiert“ sich auf seine Weise

Schlager: Todesdrama um Nino de Angelo - er hat nur noch 5 Jahre zu leben

Nino de Angelo hat die Diagnose COPD erhalten. Doch der Schlagerstar geht mit der lebensbedrohlichen Krankheit auf seine Weise um und „therapiert“ sich lieber mit Alkohol und Zigaretten, anstatt in ein Krankenhaus zu gehen.

Kempten - Traurige Nachrichten kommen von Nino de Angelo (56) - Der Schlagerstar hat eine unheilbare Lungenkrankheit. Der „Jenseits von Eden“-Sänger vermutet, nicht mehr als noch fünf Jahre zu leben.

Nino de Angelo hat schon vieles überstanden - Jetzt muss der Schlagerstar gegen die Krankheit COPD kämpfen

Wie Nino de Angelo mit seiner Krankheit umgeht, erschreckt dabei viele Menschen. Anstatt den Lebensstil des starken Rauchers zu ändern und alles zu tun, um wieder gesund zu werden, macht der Schlagersänger genau das Gegenteil.

Schlagerstar Nino de Angelo überstand mehrere Krebs- und Herzerkrankungen

Bereits seit vier Jahren weiß Nino de Angelo, das er die Lungenkrankheit COPD hat. Diese lebensbedrohliche Krankheit erlebte auch Schlagerstar Roland Kaiser (68). Doch der 68-Jährige erhielt 2010 eine Lungentransplantation und gilt seither als geheilt. Ein Weg, der für Nino de Angelo nicht infrage kommt.

Nach der Diagnose war ich nie wieder beim Arzt. Ich will gar nicht wissen, in welchem Stadium ich mich befinde. Ich habe vielleicht noch fünf Jahre – sonst wäre ich wohl ein medizinisches Wunder“, erklärte der Schlagersänger im Interview mit Bild.de. Grund dafür ist die jahrelange Leidensgeschichte, die der gebürtige Karlsruher bereits hinter sich hat. 1996 erhielt Nino de Angelo die Diagnose Lymphdrüsenkrebs. Eine Blutkrebserkrankung kam 2008 dazu und 2016 bekam der Schlagerstar drei Bypässe in sein Herz eingesetzt. All das hat der kämpferische Musiker überstanden. Doch mit COPD sieht der 56-Jährige keine Chance auf ein längeres Leben.

Schlagersänger therapiert sich selbst mit Alkohol und Zigaretten

Nino de Angelo geht mit der Krankheit auf seine Weise um. Der starke Raucher verzichtet dennoch nicht auf seine Zigaretten.

Die Lieder von Nino de Angelo sind düsterer geworden - In der Jubiläums-Show mit Florian Silbereisen wird der Schlagerstar am 24. Oktober seinen aktuellen Hit präsentieren

Auch Alkohol hat der erfolgreiche Schlagerstar nicht aus seinem Alltag verbannt (über 200.000 monatliche Hörer bei Spotify). „Rotwein und Whisky sind auch eine gute Medizin“, erklärt der 56-Jährige seine Philosophie. Eine Therapie im Krankenhaus schließt der Vater dreier Kinder komplett für sich aus. „Ich weiß, dass ich für viele ein abschreckendes Beispiel bin. Aber ich habe keine Angst vor dem Tod. Dem bin ich schon so oft begegnet, dass er wie ein Bruder für mich ist“, erzählt Nino de Angelo über seinen Seelenzustand.

Nino de Angelo präsentiert düsteres Lied bei Florian Silbereisen

Diese dunkle Stimmung schlägt sich auch in den Liedern des Schlagerstars nieder, die deutlich düsterer geworden. In seinem Song „Gesegnet und Verflucht“ rechnet Nino de Angelo mit sich selbst ab.

Dieses Lied wird der Schlagersänger in der Jubiläums-Show mit Florian Silbereisen (39) am 24. Oktober präsentieren. Jeden Tag nimmt der „Flieger“-Interpret, das von Dieter Bohlen (66) produziert worden ist, Tabletten gegen seine Vorerkrankungen, jedoch unternimmt nichts gegen COPD. Ob sich die Pillen gut mit Alkohol vertragen? „Ich habe fast 40 Jahre einen harten Kampf gegen mich selbst geführt. Genie und Wahnsinn lagen da oft nah beieinander. Wenn ich plötzlich mit dem Rauchen und Trinken aufhören würde, bräche mein Körpersystem wahrscheinlich komplett in sich zusammen“, ist sich Nino de Angelo sicher.

Weitere spannende Geschichten aus der Welt des Schlagers gibt es auf der Themenseite von extratipp.com.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa & Armin Weigel/dpa & Jens Kalaene/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare