Umstyling?

Schlager: Giovanni Zarrella zeigt „neue“ Haarpracht und hofft auf baldigen Friseurbesuch

Schlagersänger Giovanni Zarrella vor einem Friseursalon, daneben eine Schere für Haare (Fotomontage)
+
Schlagersänger Giovanni Zarrella möchte bald wieder zum Friseur, denn er befürchtet, seine Haare könnten sonst zu lang werden (Fotomontage)

Für Schlagersänger Giovanni Zarrella steht fest: Er muss schnellstens wieder zum Friseur, sonst bekommt er seine Haare nicht mehr in den Griff. Wie das aussehen könnte, zeigt der 42-Jährige bei Instagram.

Köln - Schlagerstar Giovanni Zarrella (42) geht es derzeit wie vielen von uns: Beim 42-Jährigen wuchert das Haupthaar unaufhaltsam, muss dringend in Form gebracht werden - doch die Friseure haben aufgrund der COVID-19-Pandemie nach wie vor geschlossen. Auf Instagram zeigt der Mann von Model Jana Ina (44) nun, wie er schon bald aussehen könnte - ein ungewohnter Anblick, der wohl nicht nur den Sänger selber an ein legendäres Pop-Duo aus den 1980ern erinnert.

Giovanni Zarrella möchte baldmöglichst zum Friseur: Der Schlagersänger fürchtet, seine Haare könnten zu lang werden - und zeigt auf Instagram schon einmal, wie das aussehen könnte

Schlager: Giovanni Zarrella mit langen Haaren? Sänger hofft auf baldigen Friseurbesuch

Für einen kleinen Spaß ist Giovanni Zarrella eigentlich immer zu haben: Das bewies der 42-jährige Schlagersänger (Die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten) am Dienstag (9. Februar 2021) erneut, als er ein Bild seines (angeblich) neuen Covers für den Streaming-Dienst Amazon Music teilte. Auf diesem lächelt der Kölner zwar charmant wie immer in die Kamera, fällt jedoch vor allem dank seines ungewohnt haarigen Looks sofort auf (Die Schlagerstars und ihre Hunde - die Vierbeiner von Stefan Mross, Michelle, Giovanni Zarrella & Co.).

Eigentlich trägt Giovanni Zarrella ja seit Jahren mehr oder weniger die gleiche, äußerst modische Frisur: Verhältnismäßig kurze Seiten und etwas längere Haare auf dem Kopf, die sich mit etwas Gel oder Haarwachs schön stylen lassen. Nun zeigt der Schlagersänger eine krasse Typveränderung, die bei dem 42-Jährigen wohl unmittelbar bevorsteht, sollte er nicht bald einen Friseurtermin bekommen. Die langen, wallenden und leicht gelockten Haare stehen dem Moderator (Das sind die größten Schlagershows im deutschen Fernsehen) zwar vortrefflich, so ganz zeitgemäß ist dieser Look jedoch wirklich nicht mehr.

Schlager: Giovanni Zarrella zeigt neue Frisur - Vergleich mit Pop-Ikone der 1980er liegt nahe

„Mein nächstes Amazon Music Cover, falls ich nicht bald zum Friseur komme...“, warnt Giovanni Zarrella die Fans mit einem klaren Augenzwinkern vor und verweist in dem Instagram-Post - ganz indirekt - auf die Ähnlichkeit zur italienischen Musiklegende Albano Carrisi (77). Der 77-jährige Sänger war vor allem in den 1980ern unter dem Namen Al Bano als Teil des Pop-Duos Al Bano & Romina Power weltbekannt, vertrat Italien sogar zweimal beim Eurovision Song Contest und trug ebenfalls eine für die Zeit recht typische Langhaarfrisur. Scherzhaft kündigt sich der 42-jährige Schlagerstar in seinem Beitrag als „Albano Zarrella“ an.

Glück für Giovanni Zarrella: Am Mittwoch (10. Februar 2021) wurde beschlossen, dass die Friseure ab dem 1. März 2021 wieder öffnen dürfen. Der Schlagerstar kann sich für seine Haare also bald wieder professionelle Hilfe holen. Die hat offenbar auch sein ehemaliger Bro‘Sis-Kollege Ross Antony (46) dringend nötig: Der 46-jährige Entertainer postete kürzlich ein Bild, auf dem seine Haare so lang sind, dass Patricia Kelly (51) ihn glatt in der Kelly Family aufnehmen wollte (extratipp.com berichtete).

Alle Geschichten zu den Schlagerstars - auf extratipp.com oder ganz einfach per Newsletter

Übrigens: Mehr News aus der Welt des Schlager - von Kerstin Ott über Matthias Reim bis hin zu Helene Fischer - gibt es hier.

Schlager-Newsletter: Erfahren Sie alles über Silbereisen, Fischer und die anderen Stars der Branche! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag: Melden Sie sich hier an!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare