Ärger um Auflagen

Schlagernacht 2020 in Berlin: Fans sind wütend - „Voll naiv in die Falle getappt“

Nach langen Monaten ohne Konzerte gibt es endlich einen Lichtblick: Nach und nach finden wieder erste Shows statt. So soll am 26. September 2020 die „Schlagernacht des Jahres“ auf der Berliner Waldbühne steigen - doch die Auflagen des Veranstalters erzürnen die Fans.

Berlin - Starrummel auf der Berliner Waldbühne: Am 26. September 2020 laden große Schlagerstars wie Matthias Reim, Marianne Rosenberg und Beatrice Egli zur „Schlagernacht des Jahres“ - ein Fest, auf das sich zahlreiche Fans bereits freuen. Doch die Auflagen des Veranstalters sorgen im Vorfeld für Unmut. Ist das berechtigt?

Schlager: „Schlagernacht des Jahres“ in Berlin - mit Auflagen

Auf der Website des Events ist von einer Gesamtkapazität von insgesamt 5000 Besuchern die Rede - das entspricht den gesetzlichen Vorgaben der Bundeshauptstadt. Weiter heißt es dort: „Die Tickets sind auf jeden Besucher personalisiert – bitte halten Sie für den Buchungsprozess Name, Vorname / Telefonnummer / Adresse bzw. E-Mail-Adresse bereit - bis zu vier Personen eines Haushalts können die Konzerte gemeinsam besuchen.“

Dieses Prozedere hat sich während Corona bewährt, benachteiligt jedoch Fans, die für die Show keine Konzertbegleitung haben. Während des Buchungsprozesses bei Eventim erscheint nämlich folgender Hinweis: „Der Kauf von Tickets einer Platzeinheit (2er bzw. 4er Pack) ist nur für bis zu 2 bzw. 4 Personen eines Haushalts möglich (oder mit Ehe- oder Lebenspartnerinnen und -partnern). In jedem Fall müssen alle Sitze einer Platzeinheit erworben werden.“

Schlagersänger Matthias Reim bei der „Schlagernacht des Jahres“ in Stuttgart am 20. Oktober 2019 (Archivbild)

Schlager: Ticketsituation bei „Schlagernacht des Jahres“ erzürnt Fans

Diese Sitzplatzaufteilung hat zur Folge, dass alleinstehende Fans mindestens eine Platzeinheit buchen müssen - also theoretisch zwei Plätze für eine Person. Eine aufgebrachte Nutzerin kommentiert via Facebook beim Veranstalter: „Finde ich frech das man als alleinstehende Person dann keine Chance hat dorthin zu gehen. Diese Leute wurden dann wohl vergessen, die normalerweise mit Freunden auf Veranstaltungen gehen. Kauf ich dann 2 Karten für mich um die Veranstaltung besuchen zu dürfen.“ Eine andere Nutzerin beklagt, sie sei als Single-Haushalt „voll naiv in die Falle getappt.“

Dennoch gilt: Auflagen wie diese sind hinsichtlich der aktuellen Lage unumgänglich. Der Frust der Fans ist zwar nachvollziehbar, doch Konzerte können derzeit lediglich unter diesen Umständen stattfinden. Übrigens: Die „Schlagernacht des Jahres“ wird vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) aufgezeichnet. Wer kein Ticket kaufen möchte, kann die Auftritte seiner Stars also schon bald im Fernsehen ansehen.

Mehr Schlager geht nicht: Alle Infos und spannende Geschichter aus der Welt des Schlagers gibt es hier.

Infos über den Autor

Jonas Erbas, Volontär bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob Metal, Rock, Pop oder Hip-Hop – Jonas kennt und liebt die Welt der Musik. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/Maurizio Gambarini/Britta Pedersen/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare