1. extratipp.com
  2. Schlager

„Hoffe Konzert wird abgesagt“ - Kerstin Ott Fans wünschen sich Konzertabsagen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Chiara Kaldenbach

Kommentare

Kerstin Ott und Screenshots aus Facebook
Kerstin Ott Fans fordern, dass Konzerte der Schlagersängerin abgesagt oder verschoben werden. © Facebook Kerstin Ott, Philipp von Ditfurth/dpa

Sollte Kerstin Ott alle ihre Konzerte absagen? Das fordern nun zumindest einige ihrer Fans. Das Infektionsrisiko sei zu hoch und zudem würde die 2G-Regel ihre Fans in eine Zweiklassengesellschaft teilen.

München - Ein Konzert von Kerstin Ott* sollte eigentlich für jeden Fan ein Grund zur Freude sein. Doch Facebook-User fordern die Schlagersängerin* nun dazu auf, ihre Konzerte abzusagen oder mindestens zu verschieben. Der Grund: die 2G-Regel auf ihren Konzerten schließt so manchen Fan von einem Besuch aus. Und es geht noch weiter. Es rufen weitere Fans aufgrund der Infektionsgefahr Kerstin Ott dazu auf, ihre Konzerte abzusagen.

Die Infektionszahlen steigen, die Intensivbetten in Krankenhäusern werden knapp und noch immer hinkt Deutschland mit dem Impfen hinterher. Die Corona-Lage spitzt sich immer weiter zu. Um das Virus zu stoppen, treten nun unausweichliche Corona-Maßnahmen in Kraft, die auch die Veranstaltungsbranche betreffen. Auch Schlagersängerin Kerstin Ott muss nun einiger ihrer Konzerte verschieben oder gar absagen. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Schlager: Kerstin Ott Fans wünschen sich Konzertabsagen wegen Corona

Die Trauer der Fans hält sich allerdings in Grenzen. Stattdessen werden Stimmen lauter, die fordern, weitere Konzerte zu verschieben oder abzusagen. Auf Facebook und Instagram teilte die Schlagersängerin nicht zuletzt die schlechte Nachricht und schrieb:

„Leider lassen die aktuellen Verordnungen es nicht zu, dass die noch angedachten Konzerte in Chemnitz (05.12.) und Erfurt (10.12.) stattfinden können. Mein Team und ich haben für diese Termine jedoch bereits Ersatz gefunden:
20.04.2022 Erfurt, 21.04.2022 Chemnitz, 22.04.2022 Leipzig. Aufgrund der schwierigen Hallenterminlage werden wir die Konzerte in Nürnberg und München leider erstmal komplett absagen müssen. Wir bemühen uns jedoch weiter um einen zentralen Ersatztermin in Bayern.“

Immerhin freut sich die „Immer lacht“-Sängerin offensichtlich auf ihre Fans (lesen Sie auch, wen Kerstin Ott auf ihre Tour 2021 mitnimmt*). Aufgrund der Konzertabsagen in Bayern muss Ott allerdings zunächst eine Konzertzwangspause* einlegen. Wie es dann weitergeht, liegt in den Händen der Politik. Fans sind derweil unter ihren Beiträgen am Diskutieren. Während sich ein Großteil auf Kerstin Otts* Konzerte freut, werden aber auch die Stimmen der besorgten und wütenden Fans immer lauter.

Unter anderem bemängelt ein Fan, dass die 2G Regel auf Konzerten, „die 2 Klassengesellschaft“ unterstützen würde. Er habe zwei Jahre auf das Konzert gewartet und nun eine Konsequenz aus der Corona-Regelung gezogen: „Wir haben unsere Karten zurückgegeben, weil wir das nicht unterstützen!“, schreibt er. Eine 2G Veranstaltung habe nichts mehr mit Gesundheit zu tun. Absagen und verschieben wäre für jeden Menschen gerecht gewesen und würde die Spaltung der Gesellschaft nicht noch fördern!

Ein Fan kommentiert auf Facebook
Ein User fordert das Kerstin-Ott-Konzert in Frankfurt wegen Corona zu verschieben © Facebook Kerstin Ott

Andere User wiederum machen sich Sorgen um die Ansteckungsgefahr auf Konzerten. Auch ihnen wäre eine Konzertabsage lieber. „Hoffe, das Konzert in Frankfurt wird verschoben. Möchte mich ungern auf ein Konzert als Risikopatient begeben bei der Seuche momentan“, schreibt ein Facebook-User von einigen verängstigten Fans. Ein weiterer User fordert das Konzert in Stuttgart abzusagen und schreibt: „Ich hoffe, dass das Konzert in Stuttgart abgesagt wird. Ich will in der aktuellen Situation nicht hingehen - dafür ist mir das Risiko zu hoch (...).“

Ein Fan kommentiert auf Facebook
Kerstin Ott soll das Kontert in Stuttgart wegen Corona absagen. Das fordert ein User auf Facebook. © Facebook Kerstin Ott

Ob tatsächlich auf die Wünsche einiger Fans eingegangen wird, ist zu bezweifeln. Dafür gibt es zu viele Fans, die sich doch auf die Konzerte, trotz Corona, freuen.

Auch interessant

Kommentare