Pflaume führt im Quoten-Duell

Schlager: Kai Pflaume führt Florian Silbereisen vor - Erinnerungen an „Wetten, dass..?“ werden wach

Kai Pflaumen hat am Wochenende einen überraschenden Zuschauererfolg mit „Klein gegen Groß“ erzielt. Der Moderator schaffte mit der Spiel-Show einen generationsübergreifenden Treffer im TV, von dem sein Kollege Florian Silbereisen nur träumen kann.

Berlin - Kai Pflaume (53) hat im Wettbewerb mit Schlagersänger Florian Silbereisen (39) die Nase vorne. Am vergangenen Wochenende fuhr der Moderator einen beachtlichen Erfolg ein, wie er schon länger nicht mehr erreicht wurde.

Moderator Kai Pflaume zeigte sich mit seiner Show deutlich erfolgreicher als Schlagerstar Florian Silbereisen

Dabei wurden Erinnerungen an eine Zeit wach, in der sich am Samstagabend die ganze Familie vor dem TV-Gerät versammelte und gemeinsam eine Spiel-Show verfolgte. Der Sender erfreute sich damals an Traumquoten wie bei „Wetten, dass..?“. Am Samstagabend hat Kai Pflaume mit seiner TV-Show „Klein gegen Groß“ wieder an die guten alten Zeiten angeknüpft. Dem 53-Jährigen gelang es so viele Zuschauer für die Show mit Prominenten und Kindern zu begeistern, das Moderations-Profi Florian Silbereisen nur neidisch werden kann.

Schlagerstar Florian Silbereisen kann bei solchen Zahlen neidisch werden

Kai Pflaume konnte mit der Familiensendung „Klein gegen Groß“ laut quotenmeter.de über 5,91 Millionen Menschen an die Bildschirme locken.

Ein unfassbar gutes Ergebnis. Seit neun Jahren gibt es die Spiel-Show in der ARD bereits, doch am 17. Oktober wurde überraschend die drittbeste Zuschauerquote erreicht. Doch noch unerwarteter ist die Zahl der jungen Zuschauer, die eingeschaltet haben. Mit einem Marktanteil von 15,7 Prozent war „Klein gegen Groß“ beim jungen Publikum bis 49 Jahren sehr beliebt und bescherte Kai Pflaume damit das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten in dieser Zielgruppe. Das sind Zahlen, von denen Florian Silbereisen bei seinen Schlager-Shows nur träumen kann. Der Musiker war mit seinem Duett-Partner Thomas Anders (57) zu Gast in der Sendung und stellte sich dem herausfordernden Kind Miguel (12) in einem Schlager-Duell. Doch die beiden Promis hatten keine Chance gegen den jungen Schlagerexperten.

Florian Silbereisen und Thomas Anders stellten sich einem Schlager-Duell gegen Miguel - Doch die Schlagerstars konnten mit dem zwölfjährigen nicht mithalten

Und das, obwohl der 39-Jährige zur ersten Liga der Moderatoren der ARD zählt. Doch warum erfreut sich der ausgebildete Wertpapierhändler und die Sendung „Klein gegen Groß“ solch einer Beliebtheit? (Hier gibt es einen Überblick über die besten TV-Shows)

Warum ist die Show „Klein gegen Groß“ so beliebt?

Sicherlich spielt die Corona-Pandemie eine große Rolle bei der hohen Einschaltquote. Dennoch hat sich die Spiel-Show „Klein gegen Groß“ als beliebt bei alt und jung gezeigt. Die Mischung aus Prominenten, die von ehrgeizigen Kindern herausgefordert werden, scheint generationsübergreifend für einen entspannten Fernsehabend zu sorgen.

Moderator Kai Pflaume ist dabei immer als angenehmer und zurücknehmender Showmaster zur Stelle. Das kommende Wochenende hat Schlagerstar Florian Silbereisen seine Chance, die Quoten-Latte auf dem hohen Niveau liegen zu lassen. Am 24. Oktober präsentiert der Ex-Freund von Helene Fischer die Show „Silbereisen gratuliert: Das große Schlagerjubiläum!“ (Hier gibt es einen Überblick über die größten Schlagerstars). Spannend wird der Blick nach der Sendung auf die Zahlen der Zuschauerquote, wenn Florian Silbereisen zahlreiche Gäste aus der Schlagerwelt empfängt.

Weitere spannende Geschichten aus der Welt des Schlagers gibt es auf der Themenseite von extratipp.com.

Rubriklistenbild: © Manfred H. Vogel/dpa & Georg Wendt/dpa & Axel Heimken/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare