Schlechter Umgang

Schlager: Julia Neigel war in einem Milieu gefangen

Dunkle Zeiten liegen hinter Julia Neigel. Die Schlagersängerin war in einem Milieu gefangen, aus dem sich die 54-Jährige nur mit einem radikalen Schritt befreien konnte.

Baden-Baden - Schlagersängerin Julia Neigel (54) hat ein bewegtes Leben hinter sich. Geboren in Sibirien, führte sie mit Hits wie „Schatten an der Wand“ die Charts in den 90er-Jahren an.

Julia Neigel hat sich aus einer Beziehung frei gekämpft, die viel zu lange dauerte

Die 54-Jährige besticht durch eine markante Stimme und eine energievolle Ausstrahlung. Doch der Powerfrau ging es früher psychisch nicht besonders gut. Bereits mit 14 Jahren kam Julia Neigel in Kreise, die nicht gut für sie waren. Es hat den Schlagerstar viel Kraft gekostet, aus diesem Mileu wieder zu entkommen.

Schlagerstar Julia Neigel war emotional Gefangen

In der ARD Talkshow „Nachtcafe“ hat Julia Neigel von einer dunklen Zeit in ihrem Leben berichtet (Hier gibt es einen Überblick über die besten TV-Shows). Mit 14 Jahren verliebte sich der Schlagerstar in einen 21-jährigen Musiker. Der Gitarrist hatte bereits ein Kind und war geschieden.

„Ich war noch keine erwachsene Frau. Ich war Hals über Kopf in diesen Mann verliebt, er war es glaube ich, nicht in mich“, erklärte Julia Neigel. Musikalisch brachte die Verbindung die 54-Jährige weiter, doch ihre Seele blieb auf der Strecke. Bald fühlte sich die junge Sängerin emotional Gefangen, konnte sich aber aufgrund ihrer Jugend nicht von dem Gitarristen lösen.

„Es konnte passieren, das er eine Woche lang nicht mit mir sprach“, schilderte die Musikerin. Julia Neigels Eltern liefen Sturm, doch sie konnten nichts ausrichten. Die Schlagersängerin wollte noch bei ihrem Freund bleiben, auch wenn alle ihr rieten, schnell den Mann zu verlassen. Doch stattdessen kapselte sich Julia Neigel von ihrer Famillie und Freunden ab.

Schlagersängerin konnte auf diese Weise nictht mehr leben

Viel zu jung zog Julia Neigel zu dem Gitariristen, wie die Schlagersängerin erklärte. „So rutschte ich in diese Kreise rein“. Dort lebte sie in dem geschlossenen Umfeld. „Es war keine Familie, es war eine Art Milieu“, berichtete die Songwriterin.

Heute ist Julia Neigel wieder mit den Größen des Show-geschäfts unterwegs - Hier mit Udo Lindenberg

Als einziges Mädchen unter lauter Männern, fühlte sich Julia Neigel unterdrückt. Die Bandkollegen hatten keinen guten Umgang mit der Pop-und Rocksängerin und ignorierten ihre Meinung. „Ich war Umgeben in einer hoch aggressiven, patriarchalischen Struktur, in der ich das junge Mädchen war“, erzählte die Ludwigshafenerin. Julia Neigel fühlte sich fremdbestimmt und „litt höllisch“.

Ein radikaler Schritt befreite Schlagersängerin Julia Neigel

Nachdem es Streitigkeiten gab, da Julia Neigel ein Nacktfoto-Shooting ablehnte, zog der Schlagerstar die Reißleine und machte einen radikalen Schnitt. Die Sängerin trennte sich von der Band, ihrem Freund und legte ihren Namen Jule ab, unter dem sie damals produzierte.

Danach nahm sich die 54-Jährige eine lange Auszeit und kehrte unter ihrem vollen Namen zurück auf die Bildfläche. Heute gehört Julia Neigel wieder zu den erfolgreichen Schlagerstars. „Es ist gewesen, wie es gewesen ist“, zog Julia Neigel ein Fazit aus dieser Geschichte ihrers Lebens.

Weitere spannende Geschichten aus der Welt des Schlagers gibt es auf der Themenseite von extratipp.com.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare