Jetzt ist es raus

Schlager: Jürgen Drews Karriere-Push - Stefan Raab überredete ihn zu neuer Version von „Ein Bett im Kornfeld“

Jürgen Drews zählt zu den ganz Großen im deutschen Schlager. Der „König von Mallorca" hat seine Karriere aber vor allem einem zu verdanken: Showmaster Stefan Raab. Was steckt dahinter?

Mallorca, Spanien - Neben Mickie Krause (50), Willi Herren (45) und Ikke Hüftgold (44) (Das sind die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen) zählt er unumstritten zur Top-Liga des deutschen Party-Schlagers: Jürgen Drews (75). Mit Hits wie „Ein Bett im Kornfeld“ und „Irgendwann, irgendwo, irgendwie (seh’n wir uns wieder)“ festigte der „König von Mallorca“ über die Jahre seinen Platz auf dem Ballermann-Thron (Das sind die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten).

Jürgen Drews ist der Schlager-Gott Deutschlands

Dass Jürgen Drews seine Karriere hauptsächlich jemand anderem zu verdanken hat, ist für Fans somit undenkbar. Doch genau so ist es - Showmaster Stefan Rabb (53) hat bei dem Erfolg des Schlagerstars nämlich eine entscheidende Rolle gespielt.

Schlager: Jürgen Drews und die Erfindung des Party-Schlagers

Wie nur wenige wissen, war Jürgen Drews längst nicht immer der Mallorca-Barde, der er heute ist. 1976 wurde der 75-Jährige zwar mit dem Lied „Ein Bett im Kornfeld“ über Nacht berühmt, ritt aber trotzdem nicht ewig auf der Erfolgswelle. Denn als es nach dem Mega-Hit allmählich wieder stiller um den Musiker wurde, musste eine zündende Idee her. Somit nahm Jürgen Drews seinen Nummer-1-Hit mit Bürger Lars Dietrich (47) in einer neuen Version auf - und im Nu war der Party-Schlager geboren.

Schlager: Diese Rolle spielte TV-Moderator Stefan Raab bei dem Erfolg Jürgen Drews

Verantwortlich für diese Errungenschaft ist jedoch vor allem Stefan Rabb. Denn: der Entertainer überzeugte den Schlagersänger erst, es bei „Ein Bett im Kornfeld“ mit einer neuen Version zu versuchen. Das verriet Jürgen Drews vor Kurzem in der Vox-Doku „Schlager ist mein Leben“. Durch die Überredungskunst des TV Total-Moderators wurde der spätere „König von Mallorca“ schließlich auch bei der jüngeren Generation populärer, bekam „auf einmal einen solchen Push in Deutschland“ und hat Stefan Raab somit seine Karriere zu verdanken.

Wer Stefan Raab kennt, weiß jedoch, dass das Ganze vermutlich eher weniger ernsthaft gedacht war. „Dankeschön, Stefan Raab, dass du mich da reingeholt hast“, sagt Jürgen Drews zwar in der Doku - merkt aber selbst an: „Auch wenn er mich verarschen wollte“.

Schlager: Alle Informationen aus der Musikwelt gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com.

Helena Zacher, Redakteurin bei extratipp.com

Helena Zacher, Redakteurin bei extratipp.com, ist auf die Themen Schlager und Musik spezialisiert und interessiert sich für alles rund um die Welt der Promis - Dabei ist es egal, ob es sich um Michael Jackson, Helene Fischer oder Britney Spears handelt. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Andreas Braun/SWR/obs/dpapicture alliance & Matthias Balk & Arno Burgi/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare