1. extratipp.com
  2. #Schlager

Schlager: Michael Wendler äußert sich zum Streit um Bestattung seiner Mutter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klugmayer

Michael Wendler wartet am 26.10.2016 im Landgericht auf den Beginn seines Prozesses. (Fotomontage)
Sein Vater teilt schon wieder gegen ihn aus © Henning Kaiser/dpa

Mitte Februar starb Christine Tiggemann, Mutter von Schlagersänger Michael Wendler. Jetzt gibt es Zoff um die Kosten der Trauerfeier und ihre Beisetzung.

Florida/Dinslaken - Das Wendler-Schlagzeilen-Karussell dreht sich munter wieder: Nachdem der Vater des Schlager-Stars ihm vorgeworfen hat Schuld am Tod seiner Mutter zu sein, folgt nun Teil 2 der öffentlichen Familien-Schlammschlacht. Manfred Weßels (74) behauptet, dass er auch noch zu geizig gewesen sei, um ihre Bestattung nach ihren Vorstellungen auszurichten. Michael Wendler (48) äußert sich zu den Vorwürfen seines Vaters.

Schlagersänger Michael Wendler: Zoff um Beerdigung seiner Mutter

Völlig überraschend starb Mitte Februar Christine Tiggemann (†73), die Mutter von Schlagersänger Michael Wendler, an einem Herzinfarkt. Was folgte, war ein medienwirksamer Schlagabtausch zwischen ihm und seinem Vater Manfred. Nun erhebt der 74-Jährige weitere schwere Vorwürfe gegen seinen Sohn - er habe sich aus Geiz nicht an den Beerdigungskosten beteiligt.

++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.++

Im Interview mit BILD sagt er: „Michaels Schwester Bettina hat alles von ihrem Erspartem bezahlt, obwohl sie kaum Geld hat. Michael selbst hat nichts dazugegeben. Er meinte zu ihr, sie könne ja den Hausrat ihrer Mutter verkaufen. Aber die alten Möbel und der ganze Krempel sind ja nichts wert!“

Nach Aussage von Weßels habe Christine Tiggemann nichts zu vererben gehabt. Die Wohnung gehört bis heute ihrem Sohn Michael, soll aber mit Schulden belastet sein.

Michael Wendler: Schlagersänger äußert sich zu den Vorwürfen seines Vaters

Doch damit nicht genug. Noch etwas wirft Manfred Weßels seinem Sohn Michael Wendler (Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen) vor: „Christine wollte nie verbrannt werden, weil sie streng katholisch war. Sie hatte Angst, dass sie sonst in die Hölle käme. Michael hat das gewusst und einfach dagegen entschieden, weil Verbrennen billiger als eine Erdbestattung ist.“

Der Wendler schaut traurig auf Trauerkerzen (Fotomontage)
Michael Wendler trauert um seine Mutter (Fotomontage) © Rolf Vennenbernd/dpa & Jana Bauch/dpa

Das kann und will Michael Wendler nicht auf sich sitzen lassen und bricht nun sein Schweigen. Gegenüber BUNTE.de nimmt der Schlagerstar (Die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten) Stellung: „Ich möchte klarstellen, dass ich meine Mutter über zwölf Jahre finanziell unterstützt habe. Und das bis zu ihrem Tod.“ Das hätten weder sein Vater noch seine Schwester getan. 

Auch über die Bestattung seiner Mutter spricht Michael Wendler: „Mein Vater könnte nach über einem Jahrzehnt der Trennung gar nicht wissen, was sie wollte und ihr letzter Wille war.“ Außerdem meint er: „Meine Mutter wollte die Feuerbestattung und nicht, wie sie oft beschrieb, ‚In der Erde von Würmern gefressen werden.‘“ 

Bezüglich des Erbes habe er mit seiner Schwester eine Vereinbarung: „Ich versicherte meiner Schwester, nichts vom Erbe zu fordern, wenn sie sich um eine schöne Beerdigung für meine Mutter kümmert!“ Aufgrund der Pandemie könne er „nicht bei der Bestattung meiner geliebten Mutter in Deutschland sein.“ Michael Wendler betont jedoch: „Im Herzen bin ich es aber.“

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

Auch interessant

Kommentare