Dreister Diebstahl?

Schlager: Jan Smit beklaut - Freund von Florian Silbereisen musste riesigen Verlust verkraften

Mit Florian Silbereisen und Christoff De Bolle bildet Jan Smit das Schlager-Trio Klubbb3 - doch abseits der Musik hat der 34-jährige Niederländer immer wieder mit heftigen Rückschlägen zu kämpfen.

Volendam - Nicht nur in seiner Heimat, den Niederlanden, ist Schlagersänger Jan Smit (34) ein absoluter Superstar. Auch hierzulande ist der 34-jährige Musiker bekannt und erfolgreich, stürmte gemeinsam mit seinen Kollegen Florian Silbereisen (39) und Christoff De Bolle (44) und dem Trio Klubbb3 die deutschen Albumcharts. Doch privat lief dafür nicht immer alles rund: Der Niederländer kämpfte nicht nur mit dem Burnout, sondern verlor vor einigen Jahren zudem seinen besten Freund auf tragische Weise (extratipp.com berichtete). Besonders fies: Dem 34-Jährigen wurde ein Großteil seines Besitzes gestohlen - von einer eigentlich vertrauten Person!

Gemeinsam mit Florian Silbereisen (l.) und Christoff De Bolle (r.) singt Jan Smit (m.) in der internationalen Schlagerband Klubbb3

Schlager: Hausrat von Klubbb3-Mitglied Jan Smit verschwunden - Täterin war ihm gut bekannt

Mit Liza Plat (39) hat Schlagerstar Jan Smit die Liebe seines Lebens gefunden. Die beiden heirateten 2011, sind seitdem unzertrennlich und haben eine eigene Familie gegründet. Doch so viel Glück hatte der 34-Jährige nicht immer in seinen Beziehungen. So war er bis 2009 mit der spanisch-niederländischen Schauspielerin Yolanthe Cabau van Kasbergen (35) zusammen - doch das Liebesglück scheiterte.

Die 35-Jährige, die inzwischen mit Fußballstar Wesley Sneijder liiert ist, reagierte auf die Trennung von Jan Smit - gelinge gesagt - äußerst temperamentvoll. So soll sie vor ihrem Auszug aus dem gemeinsamen Heim den Großteil des Hausrats ‚entwendet‘ haben - darunter einen Mixer, eine Saftpresse, das Silberbesteck, Kleiderbügel, Kerzenständer und womöglich fast alles, was sonst noch nicht niet- und nagelfest war. Der Gesamtschaden lag im fünfstelligen Bereich, wie Mutter Gerade Smit dem niederländischen Fernsehen damals mitteilte - ein Schock für den Schlagerstar!

Kuriose Begleiterscheinung der Geschichte: Gerda Smit wurde dank ihres Interviews, in dem sie abhandengekommenen Gegenstände aufzählte, zum Internetphänomen in den Niederlanden. In dutzenden Clips, Zusammenschnitten und Kompilationen ist die Mutter von Jan Smit zu sehen und hören, wie sie sich mit den Worten „Alles is weg“ (zu Deutsch: „Alles ist weg“) über die heimtückische Aktion der Expartnerin ihres Sohnes beklagt. Glücklicherweise ging es mit der Karriere des Schlagersängers seitdem weiter steil bergauf - er konnte sich dementsprechend sicher schnell Ersatz kaufen.

Übrigens: Mehr News aus der Welt des Schlager - von Andrea Berg über Beatrice Egli bis hin zu Ross Antony - gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Andreas Lander/Daniel Maurer/Soeren Stache/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare