Bewegende Worte

Schlager: Howard Carpendale wendet sich mit rührender Nachricht an Fans

Howard Carpendale hat sich an seine Fans gewandt und mit seinen rührenden und demütigen Worten beeindruckt.

München - Schlagerstar Howard Carpendale (74) gehört seit seinem Karrierestart 1969 zu den beliebtesten Schlagersängern in Deutschland. Der Südafrikaner mit dem charmanten Akzent heiratete 2018 zum zweiten Mal seine langjährige Weggefährtin Donnice Pierce.

Howard Carpendale mit seinem Sohn Wayne

Das Paar bekam 1988 einen Sohn, und ist damit das zweite Kind des 74-Jährigen. Über Instagram hat sich der „Deine Spuren im Sand“-Interpret nun an seine Fans gewandt und mit seinen rührenden und demütigen Worten beeindruckt. Zu den rührenden Worten hat der Südafrikaner ein Foto von sich und seiner Frau gepostet. Darin gibt der Schlagersänger bekannt, wie sehr er Konzerte und den Kontakt zu seinen Fans vermisst. Howard Carpendale beschreibt, das seine Probleme nur ganz klein sind im Gegensatz zu den vielen schweren Schicksalen, die aufgrund der Corona-Krise entstanden sind.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hello allerseits! Ich weiß, ich habe mich in letzter Zeit nicht viel gemeldet, aber irgendwie denke ich es gibt so viele wichtigere Dinge im Moment, so dass ich mir etwas komisch vorkommen würde euch von meinem Leben zu erzählen. Ich kann euch schon sagen, dass ich unsere Konzerte unendlich vermisse, aber auch da gibt es so viele unfassbar schwerere Schicksale - dagegen sind meine Probleme sehr klein. Lasst mich euch alle nur sagen, dass ich hoffe, dass es Euch gut geht, und das ich nach wie vor unglaublich beeindruckt bin von der Art und Weise, wie sich die meisten Menschen während der letzten 5 Monate in diesem Land verhalten haben. Mein letzter Wohnort etwa 7.000 km westlich von hier zeigt wie gefährlich Dummheit sein kann. In diesem Sinne alles liebe, bleibt weiterhin gesund und bis demnächst, Howard.

Ein Beitrag geteilt von Howard Carpendale (@howardcarpendale) am

Der Wahl-Münchner möchte betonen, wie stolz er auf das Verhalten der meisten Menschen in der Pandemie ist und gibt noch einen Seitenhieb in Richtung seiner alten Heimat ab. „Mein letzter Wohnort etwa 7.000 km westlich von hier zeigt wie gefährlich Dummheit sein kann“, schreibt der 74-Jährige und meint damit den Umgang mit der Krise in anderen Ländern. Zum Abschied wünscht Howard Carpendale seinen Fans alles Liebe und Gesundheit.

Rubriklistenbild: © Ulrich Perrey/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare