1. extratipp.com
  2. #Schlager

Schlagerstar Heino macht sich Sorgen um seinen Problem-Sohn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klugmayer

Heino hat es geschafft: Seit Jahren ist er ein gefeierter Schlagerstar. Doch sein Familienleben litt furchtbar darunter. Sein ältester Sohn ist bis heute sein Sorgenkind.

Bad Münstereifel - Kleine Kinder, kleine Sorgen. Große Kinder, große Sorgen. Es ist nur ein Sprichwort, hat aber durchaus ein bisschen Wahrheit in sich - zumindest für Heino. Der Schlagerstar (Das sind die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten) hat schon 2007 verraten, dass sein Sohn Uwe ihm große Sorgen macht. Daran hat sich auch heute - 13 Jahre später - nichts geändert.

Schlagerstar Heino: Ältester Sohn Uwe ist sein Sorgenkind

Heino, oder Heinz Georg Kramm - wie er mit bürgerlichem Namen heißt, steht seit über 40 Jahren auf der Bühne. Der Schlagerstar ist mittlerweile eine fixe Größe in der deutschen Musikbranche und Dauergast auf den ganz großen Schlagershows (Das sind die größten Schlagershows im deutschen Fernsehen). Backstage immer mit dabei: Seine Ehefrau Hannelore.

Die beiden Schlagersänger lernten sich 1972 bei der Miss-Austria-Wahl kennen und sind seitdem unzertrennlich. Stolze 41 Jahre sind Heino (193.579 monatliche Hörer auf Spotify) und Hannelore nun verheiratet. Doch das Familienleben von Heino ist alles andere als perfekt.

Besonders sein ältester Sohn Uwe bereitet dem Schlagerstar unruhige Nächte. Das Verhältnis der beiden allerdings schon länger schwierig. „Ich mache mir furchtbare Sorgen um meinen Sohn“, so Heino schon 2007 in einem BILD-Interview. Der Grund: Die Alkoholabhängigkeit sowie die finanziellen Probleme seines ältesten Sohnes.

Heino stellte Karriere an erste Stelle: Sein Sohn litt furchtbar darunter

Alle guten Dinge sind drei? Bei Heino scheint das auf jeden Fall zuzutreffen. Seine Hannelore ist nämlich Ehefrau Nummer drei. Das erste Mal heiratete der Schlagersänger 1959 die damals 18-jährige Henriette Heppner. Ein Jahr später kam ihr gemeinsamer Sohn Uwe auf die Welt. Doch für Heino stand seine Karriere immer an erster Stelle, wie er erst kürzlich gestand. Wahrscheinlich auch ein Grund, warum das Verhältnis der beiden Männer immer schon recht schwierig war.

Heino auf der Bühne bei „Schlager-Spaß mit Andy Borg“
Heino war der Stargast bei „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ © SWR/Kimmig/Kersin Joensson

Das hat Uwe wohl nie überwunden und schlitterte in einen Strudel der Abhängigkeit. Neben seinem Alkoholproblem, musste er vor acht Jahren auch Privatinsolvenz anmelden. Der Schlagersänger musste seinem Sohn finanziell unter die Arme greifen. „Vor ein paar Wochen habe ich ihm noch ein Auto gekauft. Das bekam er und kurz darauf war der Führerschein weg“, erzählte der Musiker in einem vergangenen Interview.

Noch heute scheint die Situation für den Sänger äußerst belastend zu sein: „Ich bin achtzig. Normalerweise gehe ich davon aus, dass der Sohn dann den Vater unterstützt und nicht umgekehrt“, zitiert „inTouch“ den Schlagersänger. Ob das Verhältnis von Heino zu seinem Sohn jemals besser wird, lässt sich nicht sagen. Man würde es den beiden aber auf jeden Fall wünschen

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

Schlager: Alle Informationen aus der Musikwelt gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com.

Auch interessant

Kommentare