1. extratipp.com
  2. Schlager

„Bin unendlich traurig“: „Immer wieder sonntags“-Ikone Max Schautzer trauert um seine Gundel

Erstellt:

Kommentare

Max Schautzer und Ehefrau Gundel
Max Schautzer trauert um Ehefrau Gundel © IMAGO / Sven Simon

Gundel Schautzer ist am zweiten Weihnachtsfeiertag verstorben. Ihr Ehemann, der Moderator Max Schautzer, trauert um seine große Liebe.

Gundel Schautzer, die Frau des Moderators Max Schautzer (81) ist am 2. Weihnachtsfeiertag verstorben. Der gebürtige Österreicher ist einer der beliebtesten Moderatoren im deutschen Fernsehen. Er hat unter anderem die Sendungen „Immer wieder sonntags“, „Pleiten, Pech und Pannen“ und „Ein Platz an der Sonne“ moderiert. Außerdem moderierte er auch den Eurovision Song Contest für ORF und ARD. Seine Frau Gundel heiratete er im Jahr 1968.

Max Schautzer und Gundel waren über 50 Jahre verheiratet

Am 26. Dezember diesen Jahres ist Gundel Schautzer im Alter von 76 Jahren verstorben. Die Eheleute waren ganze 53 verheiratet. Max Schautzer schreibt über Gundel auf seiner Website: „Als ich Gundel kennenlernte, galt sie als das süßeste Mädchen der Kölner Werkkunstschule. Für mich war sie auf Anhieb das hübscheste Mädchen von Köln. Sie studierte Modegrafik, Innenarchitektur und Design als Meisterschülerin von Prof. Marianne Kohlscheen-Richter. Gundel war nie eine Frau, die sich im Schatten des Erfolges ihres Mannes sonnen musste. Im Gegenteil, sie hat selbst Schatten geworfen und als Sonne gestrahlt.“.

Abschied von Gundel

Die Frau des Moderators verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit. Max Schautzer schrieb: „Ich bin unendlich traurig. Meine geliebte Gundel ist am 2. Weihnachtsfeiertag nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Wir waren 53 Jahre verheiratet, hatten ein erfülltes Leben und waren glücklich bis zum letzten Tag.“. Zudem fügte er hinzu: „ Im Krankenhaus durfte ich sie über die Feiertage wegen einer Quarantäne (nicht Corona) auf der Station leider nicht besuchen. Erst auf der Intensivstation konnte ich dann endlich von Ihr Abschied nehmen. Da hatte ihre Seele sie aber bereits verlassen.“.

Auch interessant

Kommentare