1. extratipp.com
  2. Schlager

„Brauchen eine Perspektive“: Giovanni Zarrella macht sich für Überleben der Live-Branche stark

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Schlagerstar Giovanni Zarrella blickt grimmig in die Kamera, daneben ein Screenshot seiner Instagram-Story (Fotomontage)
Für Giovanni Zarrella müssen Lösungen her: Der Schlagerstar machte sich bei Instagram für die Interessen der von der Pandemie gebeutelten Veranstaltungsbranche stark (Fotomontage) © Britta Pedersen/dpa/picture alliance & Screenshot/Instagram/Giovanni Zarrella

Insbesondere die Veranstaltungsbranche zählt zu den wirtschaftlichen Verlierern der Pandemie: Für Giovanni Zarrella kann es so nicht weitergehen – der Schlagerstar bezieht deshalb Stellung und macht sich mit einem Appell „an die politisch Verantwortlichen“ für die Interessen der Kultur stark.

Köln - Es ist zum Verzweifeln: Seit etwa zwei Jahren sieht es für die Veranstaltungsbranche richtig mau aus. Die Pandemie hat diesen Wirtschaftszweig, der für Künstler, Veranstalter, Tontechniker und andere Berufe überlebenswichtig ist, hart getroffen. Das ist auch Giovanni Zarrella (43) nicht entgangen, der wie viele seiner Schlagerkollegen aktuell bangen muss, ob und wie geplante Touren stattfinden können.

Sein Konzertveranstalter musste jüngst die Touren von Ben Zucker (38) und Maite Kelly (42) ersatzlos absagen und wandte sich nun mit einem Appell „an die politisch Verantwortlichen“, den auch der ehemalige Bro‘Sis-Star teilte. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Schlager: Giovanni Zarrella macht sich für wichtigen Appell und „klare und planbare Zukunft“ stark

Nachdem sich im Sommer 2021 die Situation rund um die Veranstaltungsbranche etwas gelockert hatte, ist es inzwischen wieder still in den Konzerthallen geworden. Doch nach mühevollen zwei Jahren für Künstler, Arbeitnehmer und Fans müssen nun Lösungen her. „Wir appellieren eindringlich an die politisch Verantwortlichen, die Veranstaltungsbranche (...) nicht zu vergessen“, heißt es in einer Stellungnahme von Giovanni Zarrellas Livepartner Semmel Concerts, die der Schlagerstar bei Instagram postete.

Screenshot der Instagram-Story des Schlagerstars Giovanni Zarrella
Giovanni Zarrella weiß um die Sorgen der Veranstaltungsbranche: Der Schlagerstar möchte 2022 selbst auf Tour gehen und teilte deswegen einen Appell „an die politisch Verantwortlichen“ seines Konzertveranstalters und Livepartners Semmel Concerts © Screenshot/Instagram/Giovanni Zarrella

Die Verantwortlichen erklären darin, dass man sich „in den letzten zwei Jahren stets verantwortungsvoll an alle behördlichen Auflagen und Beschränkungen gehalten“ habe und die Veranstaltungsbranche „nachweislich kein Pandemietreiber“ sei. „Wir brauchen unbedingt ab Februar eine Perspektive“, so die dringende Bitte, die auch Giovanni Zarrella am Herzen liegt. Mit einem solchen verzierte der 43-jährige Schlagersänger dann auch gleich noch seinen so wichtigen Post.

Für den „Ciao!“-Interpreten geht es in der zweiten Jahreshälfte 2022 selbst auf Tour. Viele seiner Branchenkollegen haben ihre Konzertpläne vorerst auf Eis gelegt, da sich keine Besserung abzeichnet. Aufgeben will die Live-Branche allerdings nicht: „Kultur ist systemrelevant und braucht eine klare und planbare Zukunft!“, so die klare Forderung am Ende des Semmel-Concerts-Statements. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare