1. extratipp.com
  2. #Schlager

Schlager: Frank Zander verlässt seine Wohnung und flüchtet in ein Hotel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annika Schmidt

Neues vom Balkon-Bericht von Frank Zander - Die Wohnungssituation hat sich bei dem Schlagerstar zugespitzt und ist für den 78-Jährigen unerträglich geworden. Jetzt hat Frank Zander seine Wohnung verlassen und ist in ein Hotel geflüchtet.

Berlin - Die Lage für Schlagerstar Frank Zander (78) spitzt sich zu. Seit Wochen berichtet der Schlagersänger regelmäßig von seinem Balkon aus, wie es ihm geht und wie es um seine Wohnung in Berlin steht.

Frank Zander bei einem Promi-Treffen und lacht
Frank Zander ist aus seiner Berliner Wohnung in ein Hotel geflohen © Soeren Stache/dpa

Eine Münchner Baufirma hatte das alte Haus gekauft und saniert aktuell die Wohnungen darin. Der „Hier kommt Kurt“-Interpret befürchtet, das man ihn und die anderen Bewohner aus dem Haus ekeln wolle. Jetzt hat sich die Situation verschlimmert und der 78-Jährige flüchtete in ein Hotel.

Die Wohnungssituation war für Frank Zander nicht mehr auszuhalten

Monatelang wird das Haus in Berlin saniert. Das bedeutet für die Bewohner viel Lärm, Dreck und die Angst, dass nach der Sanierung die Mieten unbezahlbar werden. Seit über 53 Jahren lebt der Schlagerstar (über 104.000 monatliche Hörer bei Spotify) bereits in seiner Bleibe und wollte gerne bis zum Schluss sein zu Hause behalten.

Nachdem der neue Vermieter Frank Zander das Mietverhältnis für sein Atelier, das sich der 78-Jährige auf dem Dachboden eingerichtet hatte, nicht verlängerte, befürchtete der gelernte Grafiker, die Münchner Firma will die Hausbewohner rausschmeißen, um teurere Luxuswohnungen aus dem Wohnraum zu machen. Der Schlagerstar machte das Problem öffentlich, da so ein Vorgehen des Öfteren in Berlin vorkomme (Schlager: Die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten). Der Musiker sieht sich als Sprachrohr für andere Mieter, denen es ähnlich geht. Sogar an die Stadt Berlin hat sich Frank Zander gewandt und um Hilfe gebeten.

Frank Zander und sein Sohn stehen auf dem Balkon
Von diesem Balkon aus berichtet Frank Zander regelmäßig, umzingelt von Baugerüsten. Neben ihm sein Sohn Marcus. © Screenshot Youtube Brisant

Schließlich hat der Schlagerstar durch seine sozialen Projekte viel für die Stadt Berlin geleistet. Doch Unterstützung bekommt der Kult-Sänger lediglich von seinen zahlreichen Fans.

Schlagersänger Frank Zander und seine Frau mussten in ein Hotel flüchten

Unerträglich scheint der Baulärm mittlerweile für den 78-Jährigen geworden zu sein. Am Sonntag, dem 13. September zog Frank Zander die Reißleine und flüchtete mit seiner Frau in das Hotel Esterel. In dem Hotel feiert er seit 1998 mit rund 2.500 Obdachlosen jedes Jahr Weihnachten. Dass er mal selbst dort einen Unterschlupf benötigt, hätte der Kult-Star sicher nie erwartet.

Diesen Schritt ging der Schlagersänger nur sehr ungern. Für seinen aktuellen Report auf Instagram, der dieses Mal nicht von seinem Balkon aus stattfinden konnte, verkündete der ehemalige Duett-Partner von Nina Hagen seinen nächsten Schritt.

Schlagerstar zwischen hoffen und bangen

Der Schlagerstar möchte sich mit seiner Frau nach einem Haus umsehen, das sie Mieten können. Und das, obwohl Frank Zander seine Wohnung nicht aufgeben will (Schlager: Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen). „Es sind Geräusche, die sind einfach nicht mehr auszuhalten“, sagte der 78-Jährige. Doch behalten möchte Franz Zander seine Bleibe auch weiterhin.

Ein Hoffnungsschimmer sieht der leidenschaftliche Maler aber dann doch noch - Er möchte in den nächsten Tagen mit ein paar Politikern direkt reden, um das Problem zu lösen. Etliche Fans haben das Geschehen mitverfolgt und drücken Frank Zander bei seinem Vorhaben die Daumen.

Weitere spannende Geschichten aus der Welt des Schlagers finden Sie auf der Themenseite von extratipp.com.

Infos über die Autorin

Annika Schmidt, Redakteurin bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen Schlager und die Welt der Musik. Von Volksmusik, über Hip-Hop oder der coole Sound der Woodstock-Generation, wenn es um Musik geht, ist Annika die Expertin. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Auch interessant

Kommentare