Die Frau hinter seinem Erfolg

Schlager: Florian Silbereisen macht überraschendes Liebesgeständnis

„Ein Kessel Buntes“ feierte kürzlich großes Jubiläum - und Schlagersänger Florian Silbereisen ließ es sich nicht nehmen, eine ganz besondere Frau mit einem Liebesgeständnis zu überraschen.

Leipzig - Am Samstag (10. Oktober 2020) präsentierte TV-Moderator Wolfgang „Lippi“ Lippert (68) die 150. Ausgabe der beliebten Samstagsabendshow „Ein Kessel Buntes“, die ab Januar 1972 DDR-Fernsehgeschichte schrieb und auch nach der Wiedervereinigung noch zahlreiche Fans vor die Bildschirme lockte. Zu den Gratulanten zählte selbstverständlich auch Schlagersänger Florian Silbereisen (39). Der ließ es sich nicht nehmen, in der Sendung eine ganz besondere Frau mit einem herzerwärmenden Liebesgeständnis zu überraschen - doch wem galten die lieben Worte?

Dass TV-Moderator Florian Silbereisen (l.) - hier neben Schlagerstar Roland Kaiser - in seinen Shows stets schick gekleidet ist, verdankt er einer ganz besonderen Frau

Schlager: TV-Star Florian Silbereisen überrascht bei „Ein Kessel Buntes“ mit Liebesgeständnis

Seit mehr als 20 Jahren gilt Schlagersänger und TV-Moderator Florian Silbereisen als absoluter Zuschauermagnet - kein Wunder, immerhin präsentiert der 39-Jährige seit Jahren die größten Schlagershows im deutschen Fernsehen. Doch am anhaltenden Erfolg des ehemaligen „DSDS“-Jurors hatten auch immer wieder starke Frauen einen erheblichen Anteil: So verhalf Fernsehmoderatorin Carmen Nebel (64) dem damals gerade volljährigen Florian Silbereisen zu bundesweiter Berühmtheit, später stärkte Schlager-Queen Helene Fischer (36) ihrem heutigen Ex-Freund zehn Jahre lang den Rücken. Dennoch galt sein Liebesgeständnis in der Jubiläumsausgabe von „Ein Kessel Buntes“ einer ganz anderen Dame, deren Name wohl nur echte Branchenexperten kennen.

Elke Schleuß-Gillmeister, die bereits seit der 19. Ausgabe von „Ein Kessel Buntes“ als Kostümbildnerin für die Show tätig war, wurde in der Jubiläumsausgabe der Sendung für ihr jahrelanges Engagement geehrt. Moderator Wolfgang Lippert attestierte sie etwa, dass dieser stets äußerst „pflegeleicht“ gewesen sei. Die Grande Dame des Kostümdesigns der DDR durfte ihr Talent auch nach der Wende unter Beweis stellen: So designte sie die opulenten Outfits für die „Feste der Volksmusik“ - Florian Silbereisen kennt sie jedoch bereits seit 1989, wie der TV-Moderator zu Beginn seiner Lobeshymne auf die Kostümbildnerin erklärt. Als der 39-Jährige 2004 die „Feste der Volksmusik“ übernahm, hätten sich die beiden „langsam angenähert“ - rein beruflich, versteht sich.

Seine Bühnenoutfits für die Show designte von da an stets Elke Schleuß-Gillmeister, die den Entertainer in ihr Atelier nach Adlershof einlud. „Die Kreativität hat keine Grenzen mehr gehabt“, schwärmt Florian Silbereisen und verrät dann, was die Kostümbildnerin für ihn plante: „Am Schluss, weiß ich noch, hat sie mir sogar vorgeschlagen, in so einem Leopardenoptik-Anzug auf die Bühne zu gehen. Also sie war dann irgendwann mindestens so mutig wie ich, wenn nicht so gar noch ein bisschen mutiger. Und ja, das war ein wichtiger Bestandteil, dass es bei mir überhaupt losging.“ Seinen bunten Anzügen sei es zu verdanken, dass er den Zuschauern aufgefallen ist - dafür gab es abschließend noch einmal ein großes Dankeschön vom Schlagerstar höchstselbst.

Übrigens: Mehr News aus der Welt des Schlager - von Andrea Berg über Kerstin Ott bis hin zu Ross Antony - gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/Arno Burgi/Christian Charisius/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare