Große Enttäuschung bei Fans

Schlager: Best-Of-Album von Feuerherz bietet keine neuen Songs

Schlager: Als Anfang Juni die Trennung der Schlagerband „Feuerherz“ bekanntgegeben wurde, reagierten Fans der Gruppe mit Schock. Verkauft die Musikgruppe ihre Fans nun für dumm?

Köln - Eine Boyband ist rar in der Welt des deutschen Schlagers. Oftmals treten Sänger/innen dieser Musikrichtung solo auf, weshalb die Gruppe „Feuerherz“ 2014 wie eine Bombe in dem Genre einschlug (Das sind die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten). Sechs Jahre lang traten die vier Mitglieder der Band auf den Bühnen Deutschlands auf und begeisterten zahlreiche Fans. Doch vor Kurzem folgte das Aus - am 06. Juni verkündeten die Sänger die Auflösung der Gruppe.

Die Jungs von „Feuerherz“ bildeten die wohl bekannteste deutsche Schlager-Boyband

Das Best-Of-Album der Schlagerband sollte daher den glorreichen Abschluss von „Feuerherz“ bilden. Verkaufen die Musiker ihre Fans damit nun allerdings für dumm?

Das ist die Schlager-Boyband „Feuerherz“

Bereits seit 2014 ist „Feuerherz“ aktiv in der deutschen Musik-Branche. Knapp ein Jahr nach der Gründung veröffentlichten die vier Mitglieder, Sebastian Wurth (26), Karsten Walter (27), Matt Stoffers (30) und Dominique Bircan Balters (28), ihr Debütalbum „Verdammt guter Tag“, welches vor allem durch poppige Schlagersongs und romantische Balladen bestach.

Der große Durchbruch gelang „Feuerherz“ jedoch erst durch zahlreiche Auftritte in der von Florian Silbereisen (38) moderierten Schlager-Produktion „Die Feste“ - viermal hintereinander waren die Jungs schon in der ARD-Show zu sehen. 2019 ging die Schlager-Band sogar gemeinsam mit dem Ex-Freund von Helene Fischer (35) auf große Deutschland-Tournee, stand an insgesamt 34 Abenden mit ihm auf der Bühne.

So wie der große Erfolg von „Feuerherz“ durch Florian Silbereisen zustande kam, so wurde auch die tränenreiche Trennung der Band in der Schlager-Show „Schlagerlovestory.2020 - Das große Wiedersehen“ am 13. Juni 2020 in Halle an der Saale durch den 38-Jährigen verkündet.

Verkauft die Schlager-Boyband „Feuerherz“ ihre Fans jetzt für dumm?

Groß war die Freude bei Schlager-Fans daher, als vor Kurzem vonseiten der Jungs verkündet wurde, es gäbe ein Best-Of-Album, sozusagen ein letztes Geschenk für treue „Feuerherz“-Follower. Das sehnlichst erwartete musikalische Werk mit dem Titel „Verdammt gute Zeit“ erschien am 02. Oktober - konnte die Erwartungen jedoch nicht erfüllen.

Denn: anders als Fans erwartet hatten, wies das Album lediglich drei neue Songs vor. Von diesen waren zwei außerdem Balladen - welche sich bekanntermaßen deutlich leichter schreiben lassen als Uptempo - und ebenfalls bereits zuvor veröffentlicht wurden. Der Rest des Best-Ofs besteht lediglich aus den größten Hits der Band. Darunter: „Verdammt Guter Tag“, „In meinen Träumen ist die Hölle los“ und „Wer kann da denn schon Nein sagen“.

Viel neues ist für Fans in „Verdammt gute Zeit“ somit nicht dabei. Jedoch bleibt abzuwarten, mit welchen grandiosen Songs die Jungs während ihrer jeweiligen Solo-Karrieren überraschen.

Schlager: Alle Informationen aus der Musikwelt gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com.

Rubriklistenbild: © Sebastian Willnow/ZB & Jens Kalaene/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare