Krasses Geständnis

Schlager: Am Anfang ihrer Karriere - Musik-Duo „Fantasy“ konnte sogar Stromrechnung nicht bezahlen

Das Schlager-Duo „Fantasy“ zählt aktuell zu den wohl beliebtesten deutschsprachigen Musikgruppen. Dass die beiden Sänger mal Geldprobleme hatten, scheint somit undenkbar. Doch genau das wurde nun in einem Interview enthüllt.

Nordrhein-Westfalen - Gute Laune und muntere Lieder - das ist bei dem Schlager-Duo „Fantasy“ stets vorprogrammiert. Gemeinsam mit den „Amigos“ zählen die Sänger Freddy März (49) und Martin Hein (49) schon längst zur Top-Liga der Schlagerbranche, feierten mit ihrem Hit „Endstation Sehnsucht“ 2013 einen mega Erfolg (Das sind die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger).

Die Lieder des Schlager-Duos „Fantasy“ mit Freddy März (li.) und Martin Hein finden regelmäßig ihren Weg in die Album-Charts.

Bei diesem Aufstieg in der Musik-Welt hätte wohl niemand daran gedacht, dass die Schlager-Gruppe jemals Geldprobleme gehabt haben könnte. Doch genau das wurde nun in einem Interview enthüllt.

Schlager: Der Aufstieg des Musik-Duos „Fantasy“

Seit 1997 ist „Fantasy“ bereits ein Teil der deutschen Schlagerwelt. Anders als manche ihrer Kollegen waren Freddy März und Martin Hein Quereinsteiger - ganz ohne Label starteten die beiden Musiker ihre Karriere als Sänger. Doch trotz des frühen Einstiegs in die Branche ließ der große Erfolg zunächst ganze zwei Jahrzehnte auf sich warten.

Doch dann kam der Durchbruch: Als Vorgruppe von Schlagerstar Andrea Berg (54) während ihrer Tournee 2012 konnte „Fantasy“ restlos überzeugen und zahlreiche neue Fans für sich gewinnen. Und heute? Mehrere Nominierungen für den Echo, viele jährliche Open-Air-Konzerte und zahllose Buchungen später ist das Duo nicht mehr aus den großen Schlagershows des deutschen TV wegzudenken. Egal ob Florian Silbereisen (39) (Alle Infos über den Moderator), Andy Borg (59) oder Carmen Nebel (64) - „Fantasy" ist immer mit dabei.

Schlager: „Fantasy" hatte Geldprobleme - und konnte nicht mal mehr die Stromrechnung bezahlen

Aufgrund des Mega-Erfolgs der Schlager-Band dürfte das Geständnis in einem vor Kurzem veröffentlichten Interview umso mehr verblüffen. In diesem verriet Martin Hein nämlich: sein „Fantasy“-Kollege Freddy März und er waren einst finanziell komplett am Boden. „Ich erinnere mich daran, wie wir am Anfang große Geldsorgen hatten. Da konnten wir nicht mal die Stromrechnung bezahlen oder Benzin kaufen, um zu unseren Auftritten zu fahren", erklärte der 49-Jährige im Gespräch mit schlager.de.

Weiter berichtet der Schlagerstar, dass mit dem Erfolg zwar das Geld kam, sich jedoch auch die Schicksalsschläge vemehrten. Mit dem Alter kämen die beiden zwar besser damit klar, erwachsen seien sie deshalb aber noch lange nicht - und das soll sich auch so schnell nicht ändern. Trotz des nahenden sechsten Lebensjahrzehnts seien die beiden in ihren Herzen schließlich immer noch „wie kleine Jungs“. 

Schlager: Alle Informationen aus der Musikwelt gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com.

Helena Zacher, Redakteurin bei extratipp.com

Helena Zacher, Redakteurin bei extratipp.com, ist auf die Themen Schlager und Musik spezialisiert und interessiert sich für alles rund um die Welt der Promis - Dabei ist es egal, ob es sich um Michael Jackson, Helene Fischer oder Britney Spears handelt. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Semmel Records/Sony & Patrick Lux & Robert Michael/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare