Zehn Monate Bewährungsstrafe

„Das Allerletzte“: Kerstin Ott sauer wegen mildem Metzelder-Urteil

Schlagerstar Kerstin Ott ist nach der Bekanntgabe des Urteils im Fall Metzelder fassungslos. (Fotomontage)
+
Schlagerstar Kerstin Ott ist nach der Bekanntgabe des Urteils im Fall Metzelder fassungslos. (Fotomontage)

Die Schlagersängerin Kerstin Ott kritisiert den Urteilsspruch im Kinderpornografie-Prozess gegen den ehemaligen Nationalmannschafts-Spieler Christoph Metzelder (40) im Netz hart. Es sei „das Allerletzte“.

Berlin - Kerstin Ott (39) gehört zu den beliebtesten Sängerinnen aus der Schlager*-Welt- und das nicht zuletzt wegen ihrer authentischen und fröhlichen Art. Doch zuletzt zeigte sich die „Regenbogenfarben“-Sängerin im Netz total sauer. Kerstin Ott bezeichnet das Urteil im Fall von Christoph Metzelder (40), der wegen Weitergabe von kinder- und jugendpornografischen Dateien vor Gericht stand, als „das Allerletzte“ und lässt ihrem Frust freien Lauf. Die Fans der Sängerin stimmen zu, wie extratipp.com* berichtet.

Kerstin Ott und ihre Frau Karolina Köppen wie gewohnt fröhlich - doch im Netz zeigt sich die Schlagersängerin nun wütend.

Hier zum kostenlosen Schlager-Newsletter anmelden. Extratipp.com hält Sie auf dem Laufenden und sucht für Sie nur die besten Geschichten heraus.

Christopher Metzelder kriegt zehn Monate Bewährungsstrafe - Schlagerstar Kerstin Ott außer sich

Christoph Metzelder musste sich am vergangenen Donnerstag (29. April) vor dem Düsseldorfer Amtsgericht verantworten. Seit der Urteilsverkündung meldeten sich zahlreiche Stars im Netz - darunter auch Schlagersängerin (die beliebtesten Schlagerstars) Kerstin Ott.

„So eine fürchterliche Straftat“: Schlagersängerin Kerstin Ott findet Urteil „das Allerletzte“

„Das ist einfach nur lächerlich. Eine Bewährungsstrafe für so eine fürchterliche Straftat“, schreibt der Schlagerstar noch am Donnerstag in den sozialen Medien und teilt dazu einen Screenshot des Metzelder-Urteils. Kerstin Ott, die die beiden Kinder ihrer Ehefrau Karolina (Diese Schlagerstars sind homosexuell) adoptiert hat, zeigt sich sauer. „Damit werden nicht die Kinder, sondern er zum Opfer gemacht. Das ist das Allerletzte.“ In den Kommentaren wird schnell klar: Nicht nur die Schlagersängerin ist enttäuscht über das Urteil. „Das ist ein Schlag ins Gesicht für jedes Missbrauchsopfer!!!!“ oder „Es macht mich traurig, wütend, fassungslos. Wer sich an Kindern vergeht oder Bilder davon teilt, in Chats das Unaussprechliche austauscht hat keine milde Strafe verdient“ schreiben Fans.

Auch Schlagerstar Sonia Liebing äußerte sich im Netz zu dem Urteil im Fall Metzelder, ebenso Christoph Metzelders ehemalige Fußball-Kollege Lukas Podolski sowie viele andere Stars. Alle haben sie eins gemeinsam: Unverständnis und Wut über das Urteil.

* extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare