„InsolWendler“

Schlager: Wegen hoher Schulden - Bernhard Brink macht sich über Michael Wendler lustig

Neben dem großen Altersunterschied zu seiner Freundin rückte Michael Wendler in den vergangenen Monaten auch aufgrund seiner enorm hohen Schulden in den Fokus der Öffentlichkeit. Schlager-Kollege Bernhard Brink machte sich deshalb nun über den Sänger lustig.

Cape Coral, Florida - Michael Wendler (49) hat es in den vergangenen Monaten weit gebracht. Vom einstigen „Dschungelcamp“-Querulanten sowie vergessenen Schlagersänger mauserte sich der 49-Jährige innerhalb kürzester Zeit zum Star der Boulevard-Presse. Diesen Aufschwung hat der Musiker vor allem dem medialen Interesse an seiner neuen Partnerin Laura Müller (20), aber auch zahlreichen - damit einhergehenden - Skandalen um seine Person zu verdanken.

Laura Müller und Michael Wendler sorgten in den vergangenen Monaten immer wieder für Schlagzeilen

Ein Grund für öffentlichen Aufruhr war dabei unter anderem der hohe Schuldenberg des Sängers (Das sind die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten). Michael Wendler muss sich aufgrund dessen jetzt nicht nur vor dem Finanzamt verantworten, sondern auch Kommentare seiner Kollegen anhören.

Schlagersänger Michael Wendler hat Schulden in Millionenhöhe

Ein neues Boot, kostspielige Renovierungen und Designerkluft - wer Michael Wendler via Social-Media verfolgt, würde nie auf den Gedanken kommen, der 49-Jährige hätte Geldprobleme oder gar Schulden. Doch der Schein trügt - ganze 1,25 Millionen Euro ist der „Sie liebt den DJ"-Interpret dem deutschen Finanzamt schuldig.

Der Grund für den Schuldenberg: ein eigener Gestütshof in Dinslaken. Zehn Jahre lang besaß Michael Wendler das Anwesen, verkaufte und züchtete dort Pferde. Als schließlich der Umzug in die USA folgte, machte der Schlagerstar seine Rechnung jedoch ohne das Finanzamt. Das möchte schließlich auch etwas von dem Einkommen abhaben.

Daher stellt sich nun die Frage: Wie vereinbart Michael Wendler den Schuldenberg in Deutschland mit seinem luxuriösen Leben in den USA? Bei des Rätsels Lösung hat vor allem seine Tochter Adeline (18) eine tragende Rolle. Die 18-Jährige ist nämlich die offizielle „Präsidentin“ der Wendler-Firma „Cape Music Inc.“. Sprich: Alles, was der Wendler verdient, fließt damit direkt auf das Konto seiner Tochter. Und die hat ihre Wahlheimat nun mal in den USA. Steuern an das deutsche Finanzamt muss sie somit nicht abführen - es handelt sich schließlich um eine amerikanische Firma.

Bernhard Brink macht sich nun über seinen Schlager-Kollegen lustig

Doch bei allem Saus und Braus wartet der Schuldenberg in Deutschland trotzdem immer noch darauf, vom „Wendler“ abbezahlt zu werden. Schlager-Kollege Bernhard Brink (68) (Schlager: Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen) hat das richtige Gespür, wenn es um Finanzen geht und daher einen Tipp für den Sänger. „Das Geld hätte man nicht in eine Ranch oder in Florida investieren sollen, sondern in Mietobjekte, die später die Rente sichern“, erklärte der 68-Jährige im Live-Stream mit der Bild-Zeitung. Der Scherz-Titel des 68-Jährigen für seinen Kollegen: „InsolWendler“.

Schlager: Alle Informationen aus der Musikwelt gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com.

Helena Zacher, Redakteurin bei extratipp.com

Helena Zacher, Redakteurin bei extratipp.com, ist auf die Themen Schlager und Musik spezialisiert und interessiert sich für alles rund um die Welt der Promis - Dabei ist es egal, ob es sich um Michael Jackson, Helene Fischer oder Britney Spears handelt. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Peter Steffen & Rolf Vennenbernd/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare