Sängerin packt aus

Schlager: Das bedeuten die Tattoos von Andrea Berg

Schlagerstar Andrea Berg ist nicht nur eine der bekanntesten Musikerinnen Deutschlands, sondern auch eine echte Powerfrau. Das zeigt neben der stetig wachsende Fangemeinde auch die Körperkunst der Sängerin. Doch was bedeuten ihre Tattoos eigentlich?

Aspach, Baden-Württemberg - Wer Schlager hört, kommt an Andrea Berg (54) nicht vorbei. Die Sängerin zählt gemeinsam mit Helene Fischer (36) und Beatrice Egli (32) zur Top-Liga der Branche, bescherte uns Hits wie „Du hast mich tausend Mal belogen“ sowie „Ich werde lächeln wenn du gehst“ (Das sind die größten deutschen Schlagersänger).

Schlagersängerin Andrea Berg ist eine Koryphäe des Schlager-Genres (Fotomontage)

Nicht umsonst steht Andrea Berg daher bereits seit Jahren im Fokus der Öffentlichkeit. Dabei immer wieder Gesprächsthema: die Tattoos des Schlagerstars. Was ihre Körperkunst bedeutet, verriet die Sängerin nun in einem Interview.

Die Geschichte hinter den Tattoos von Schlagersängerin Andrea Berg

Was haben ein Feuervogel, Traumfänger und Schmetterling gemeinsam? Sie alle zieren den Rücken von Schlagerstar Andrea Berg. Und wie bei den meisten Tätowierungen steckt auch hinter dieser eine ganz besondere Geschichte. Bei der Vorpremiere von Andrea Bergs heiß ersehnter Tour „Seelenbeben“ kam es im Juli 2016 nämlich zu einem dramatischen Zwischenfall. Ein Pyrotechnik-Drache sprühte während eines Auftritts heftiger Feuer als geplant. Das Ergebnis: Verbrennungen zweiten und dritten Grades am Rücken sowie am linken Arm der Sängerin.

Die Bedeutung von Andrea Bergs Tattoos

Nun bedeckt ein Tattoo-Gemälde die Verletzung des Schlagerstars. Dies jedoch nicht nur aus ästhetischen, sondern auch emotionalen Gründen. „Der Feuervogel symbolisiert meinen Papa, der war Feuerwehrmann und hat mich immer beschützt. Die Traumfänger stehen für die Freiheit, Träume zu leben. Der Schmetterling symbolisiert meine Tochter“, erklärte Andrea Berg im Gespräch mit bild.de.

Dabei hat vor allem der Feuervogel eine besondere Bedeutung für Andrea Berg. Schließlich ist sich die Musikerin sicher, während des Unfalls ihren 2011 verstorbenen Vater gehört zu haben. „Als mich die Flammen trafen, hörte ich seine Stimme in meinem Kopf: ,Du musst die Flammen ersticken! Klopf drauf!‘ Das habe ich gemacht, und es hat mir das Leben gerettet. (...)„, berichtete die „Du hast mich tausend Mal belogen“-Interpretin zudem in dem Interview. Seitdem sei sie davon überzeugt, dass es eine intensive Verbindung nach oben gibt - „Ich habe meinen Papa an diesem Abend wirklich gespürt“.

Schlager: Alle Informationen aus der Musikwelt gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com.

Rubriklistenbild: © Arifoto Ug/Michael Reichel/Christophe Gateau/Daniel Bockwoldt/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare