1. extratipp.com
  2. #Schlager

Peinliche TV-Panne: Ross Antony verpatzt bei RTL-Sendung und blamiert Moderatorin

Erstellt: Aktualisiert:

Ross Antony bei der Generalprobe der Open-Air-Veranstaltung „Wenn die Musi spielt“ am 22.07.2016 in Bad Kleinkirchheim in Kärnten (Österreich)
Ross Antony hat erstmal Moderationspause. Die neue Schlagershow des MDR findet ohne den 46-Jährigen statt © Bodo Schackow/dpa

Ross Antony hat gerade einen TV-Auftritt nach dem anderen. Beim „Punkt 12“-Interview verpasste der Schlagerstar nun seinen Einsatz und blamierte die Moderatorin.

Köln – Ross Antony (47) hat eine besonders aufregende Woche hinter sich. Am Freitag (13. August) wurde endlich sein neues Album „Willkommen im Club – 20 Jahre Ross Antony“ veröffentlicht und wie der Name schon sagt, feiert der Gute-Laune-Entertainer mit diesem Album Jubiläum. Vor 20 Jahren wurde der gebürtige Brite mit der „Popstars“-Band „Bro’Sis“ bekannt und kann seither zahlreiche Erfolge in Deutschland verzeichnen. Zu diesem besonderen Anlass war Ross auch in der letzten Woche zu Interviews ins Fernsehen eingeladen, um auf seine Karriere zurückzublicken und über das neue Album zu sprechen. Obwohl man meinen könnte, dass der Künstler nach 20 Jahren genügend Bühnenerfahrung für Live-Auftritte gesammelt hat, sorgte er bei „Punkt 12“ für einen Lacher, weil der Paradiesvogel seinen Einsatz verpasste.

Ross Antony verpatzt bei „Punkt 12“ – Moderatorin verwirrt

Termine über Termine – Ross Antonys Kalender für die letzte Woche war prall gefüllt. Veröffentlichung seines neuen Albums, Auftritt bei „Die große Schlagerstrandparty“ (ARD) mit Florian Silbereisen (40), Auftritt bei „immer wieder sonntags“ (ARD) mit Stefan Mross (45), TV-Interview bei „Guten Morgen Deutschland“ (RTL) und TV-Interview bei „Punkt 12“. Da kann man auch mal seinen Einsatz verpassen. Und so kam es auch.

Als Roberta Bieling (46) am Freitag (13. August) bei „Punkt 12“ den Paradiesvogel ankündigen will, wird sie durch eine im Hintergrund vorbeihuschende Gestalt abgelenkt. Kurz darauf rennt erneut jemand vorbei und bleibt neben der Moderatorin stehen. Es war Ross Antony, der erst bei der Anmoderation gemerkt zu haben scheint, dass nun seine Person gefragt ist. Nach dem wilden Gewusel im Hintergrund platzierte sich der Schlagerstar zunächst etwas verloren mit seinem Wasserglas in der Hand neben Roberta und brach schließlich in ein schallendes Gelächter aus. Er sei unvorbereitet gewesen, prustete der Sänger und konnte sich vor Lachen kaum einkriegen. Die „Punkt 12“-Moderatorin war zunächst bemüht, Contenance zu bewahren, um die Anmoderation einigermaßen professionell zu Ende zu bringen, ließ sich dann aber schnell von dem Lachen des sympathischen Schlagerstars anstecken. Ein Glück kann man dem Sonnenschein Ross nicht böse sein.

Auch interessant

Kommentare