1. extratipp.com
  2. Schlager

„Ehrgeiz und Tatendrang“: Robbie Williams beneidet Helene Fischers Qualitäten

Erstellt:

Kommentare

Robbie Williams und Helene Fischer
Robbie Williams hat dem „Ehrgeiz und Tatendrang“ von Helene Fischer Tribut gezollt. Die Musiker lernten sich bei den Aufnahmen zu „Santa Baby“ kennen. © Michael Kappeler

Robbie Williams hat dem „Ehrgeiz und Tatendrang“ von Helene Fischer Tribut gezollt. Die Musiker lernten sich bei den Aufnahmen zu „Santa Baby“ kennen.

Genf – Robbie Williams (47) ist einer der erfolgreichsten Popstars der Welt und begeisterte seine Fans zuvor mit zahlreichen bekannten Hits wie „Angels“ und „Rock DJ“. Der aus dem englischen Stoke-on-Trent stammende Popstar lobte die „Atemlos“-Schlagersängerin Helene Fischer (37) nun in den höchsten Tönen, als er im Rahmen des Vox-Portraits „Helene Fischer. 15 Jahre im Rausch des Erfolgs“ aus dem Schwärmen für die Musikerin gar nicht mehr herauskam. 
 
Dabei gratulierte der Weltstar der „Vamos a Marte“-Sängerin zunächst zu ihrer Schwangerschaft und verkündete: „Ich habe vier Kinder und sie haben mein Leben unglaublich bereichert. Ich wünsche dir Gesundheit, Sicherheit und ein langes Leben für dich und deine Karriere.“ Der ehemalige Take That-Künstler lobte vor allem den „Ehrgeiz und Tatendrang“ der in Russland geborenen Prominenten und verriet: „Ich wünschte, ich hätte das, was sie hat: Ehrgeiz und Tatendrang.“

Robbie Williams und Helene Fischer sangen zusammen „Santa Baby“ 

Der Weltstar und die erfolgreiche Schlagersängerin lernten sich im Jahr 2019 durch ihre Zusammenarbeit an dem weihnachtlichen Song „Santa Baby“ kennen. Der Weihnachtsklassiker wurde im Original von der US-amerikanischen Künstlerin Eartha Kitt gesungen, die im Jahr 2008 verstarb. Die Schlagersängerin scheint den englischen Star bei ihrer Zusammenarbeit an dem Duett mit ihrem Ehrgeiz und ihrer Motivation also mächtig beeindruckt zu haben!

Auch interessant

Kommentare