Riverboat am 5. März

Schlager: Kim Fisher rastet bei Riverboat wegen Nino de Angelo aus - „Sag mal, hast du sie noch alle?“

„Riverboat“-Moderatorin Kim Fisher ist sauer auf Nino de Angelo und zeigt ihm vor laufender Kamera den Vogel. (Fotomontage)
+
Kein Verständnis - Kim Fisher ist sauer.

Nino de Angelo sorgt bei Riverboat für erhitzte Gemüter. Besonders TV-Moderatorin Kim Fisher wird sauer und konfrontiert den Schlagerstar mit seinem Verhalten.

Leipzig - Kim Fisher (51) lädt wieder zum Riverboat-Talk und die Promis folgen. Diesmal mit dabei sind unter anderem Barbara Becker, Bernd Stelter und Schlager*-Star Nino de Angelo (57). Letzterer stieß mit seinen Aussagen bei der Moderatorin dermaßen auf Unverständnis, dass sie ihm sogar einen Vogel zeigte. Dabei ging es nicht etwa um sein neues Album, sondern um den Umgang mit seiner Lungenkrankheit (extratipp.com* berichtet).

Schlagersänger Nino de Angelo will keine Therapie - stattdessen raucht und trinkt er

Nino de Angelo ist schwer krank. Das ist schon lange bekannt und daraus macht der Schlagerstar (Die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten*) auch kein Geheimnis. Letztes Jahr schockte der 56-Jährige seine Fans mit der Aussage, dass er nur noch 5 Jahre zu leben hätte. Der Schlagersänger hat COPD - die englische Abkürzung für dauerhaft atemwegsverengende Lungenerkrankung. 

Doch therapieren lässt er sich nicht und Medikamente gegen die Krankheit nimmt er auch keine (extratipp.com berichtete*). Stattdessen raucht und trinkt er weiter, will seinen Lebensstil nicht ändern.

++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.++

Dass eine Therapie aber tatsächlich sinnvoll sein kann, zeigt Nino de Angelos Kollege Roland Kaiser* (68). Die Schlagerikone litt ebenfalls an COPD und unterzog sich 2010 einer Lungentransplantation. Heute ist Roland Kaiser wieder gesund. Für Nino ist das keine Option, wie er damals im BILD-Interview verriet:

Ich werde mich weder jemals einer Lungentransplantation unterziehen, noch mich überhaupt je wieder freiwillig in eine Klinik legen. Dazu habe ich in meinem Leben zu lange und zu oft Krankenhäuser von innen gesehen.

Nino de Angelo im BILD-Interview

Zigaretten und Alkohol statt Therapie? Diese Aussage entsetze viele Fans. Nun sprach er in der MDR-Talkshow „Riverboat“ über seine Krankheit und auch Kim Fisher wurde wütend, dann traurig und dann wieder wütend (Die größten Skandale der Schlagerszene aller Zeiten*).

Kim Fisher ist sauer: Riverboat-Moderatorin zeigt Nino de Angelo einen Vogel

„Ich akzeptiere die Krankheit. Ich lebe damit“, so der Schlagersänger. Nino de Angelo (441.882 monatliche Hörer*innen auf Spotify*) erzählt dann von seinen vielen Krankenhausaufenthalten und davon, wie locker er mit seiner Herz-Not-OP umgegangen ist. Kim Fisher hingegen akzeptiert das aber nicht. „Ich könnte dich fragen: Sag mal, hast du sie noch alle?“, holt die TV-Moderatorin zur verbalen Ohrfeige aus.

Nach einer Bypass-Operation in die Kneipe zu gehen und zu schauen, ob noch alles funktioniert. Du spinnst doch wohl! Wie undankbar bist du denn?!“, fuhr sie ihren alten Freund vor laufender TV-Kamera an und zeigte ihm auch noch live den Vogel.

Kim Fisher ist sauer und zeigt Nino de Angelo den Vogel.

Für den kleinen Wutausbruch von Kim Fisher hatte der Schlagerstar aber nur ein müdes Lächeln übrig - als ob er dieses Unterhaltung schon einige Male geführt hätte . „Mein ‚inneres Ich‘ gibt mir vor, was der Körper will, und wenn das Whiskey und eine Zigarette ist, dann geb ich ihm das“, so Nino de Angelo. Schließlich wüsste er am besten, was sein Körper brauche.

Nino de Angelo muss Kim Fisher Rede und Antwort stehen.

Ja, das ist deine Entscheidung, aber ich kann dir sagen: Ich bin sauer, dass du das so machst“, antwortete Kim Fisher schließlich. Seinen Song „Zeit heilt keine Wunden“ aus seinem neuem Hit-Album konnte Nino de Angelo noch ohne irgendwelche Atemprobleme performen. Kim Fisher und seinen Fans bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Entscheidung des Schlagerstars zu akzeptieren - auch, wenn das schwerfällt.

Verstorbene Schlagerstars und ihre größten Hits

Rex Gildo bei einem Auftritt
Rex Gildo (†63) starb am 26. Oktober 1999 in München auf tragische Weise. Der Sänger stürzte aus einem Fenster im zweiten Stock seiner Wohnung. Unvergessen sein Hit „Fiesta Mexicana“, mit dem er Platz 5 der deutschen Charts erreichte. © Wolfgang_Thieme/dpa
Bekannt war Karel Gott als "die goldene Stimme aus Prag" und "Sinatra des Ostens". Foto: Angelika Warmuth/dpa
Bekannt war Karel Gott (†80) als «die goldene Stimme aus Prag» und «Sinatra des Ostens». Unvergessen sein Lied über „Die Biene Maja“. Doch erst 2008 wurde er mit der Single „Für immer jung“ mit Rapper Bushido mit Gold ausgezeichnet. Dies schaffte kein Lied zuvor. © Angelika Warmuth
Schlager: Drafi Deutscher (†60) - trauriges Geheimnis des Sängers gelüftet
Drafi Deutscher (†60) und seine Schlager-Hits bleiben unvergessen. Mit „Marmor, Stein und Eisen bricht“ schaffte er es auf Platz 1 der deutschen und österreichischen Charts. Das Lied war sogar in den US-Charts vertreten und verkaufte sich insgesamt über zwei Millionen Mal. © Rolf Haid / dpa 
Ein Leben für die Bühne: „Jopie“ Heesters wurde 108 Jahre alt.
Ein Leben für die Bühne: „Jopie“ Heesters wurde 108 Jahre alt. Im Alter von 95 Jahren feierte er mit „Ich werde 100 Jahre alt“ seinen größten Erfolg. © dpa / Tobias Hase
Gerne gab Gunter Gabriel zuletzt kleine Konzerte. So war er 2010 auf der Kaufhof-Dachterasse in Frankfurt zu Gast.
Gunter Gabriel (†75) starb am 22. Juni 2017 in Hannover. Günter Caspelherr, so der bürgerliche Name des Sängers, starb an den Folgen eines dreifachen Halswirbelbruchs. Seine erfolgreichste Single war „Hey Boss - Ich brauch mehr Geld“, die 1974 in Deutschland auf Platz 5 und in Österreich auf Platz 1 landete. © Kammerer, Bernd
Mit Holzzepter und Farnkrone sitzt „Dschungelkönig“ Costa Cordalis am 20.1.2004 stolz im australischen Urwald
Schlagerstar Costa Cordalis: Der erste Dschungelkönig (2004) aller Zeiten. Unvergessen sein Hit „Anita“ aus dem Jahr 1976. Top-Platzierungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. © Stefan_Menne/dpa
Andreas Fulterer begeisterte seine Fans.
Andreas Fulterer (†55) war von 1993 bis 1998 bei den Kastelruther Spatzen. 1998 gewann er mit dem Duett-Titel „Inno d‘amore“ die ZDF-Hitparade mit Petra Frey. © tr
Das Foto zeigt die 1992 gestorbene Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich
Das Foto zeigt die 1992 gestorbene Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich. Dietrich gilt als Hollywood- und Stilikone. Ob auf der Bühne oder am Mikrofon - Marlene Dietrich erlangte internationalen Ruhm. Ihr größter Hit: „Sag mir, wo die Blumen sind“. © dpa / dpa
Udo Jürgens sitzt im Bademantel am Klavier
Einer der ganz großen Stars seiner Zunft: Udo Jürgens (†80) starb 2014 in der Schweiz. Der Österreicher verkaufte über 105 Millionen Platten. Udo Jürgens schrieb zahlreiche Hits. Doch keiner war so erfolgreich wie „Griechischer Wein“. Mit dem Lied landete er auf Platz 1 in Deutschland und der Schweiz sowie auf Platz 2 in Österreich. © Britta Pedersen/dpa 
Lale Andersen (1905 bis 1972), Schauspielerin und Sängerin aus Bremerhaven.
Lale Andersen (1905 bis 1972), Schauspielerin und Sängerin aus Bremerhaven wurde durch „Lili Marleen“ weltberühmt. Das Lied wurde 1939 zum ersten deutschen Millionenseller und zum deutschen und internationalen Soldantenlied. © ksy
Auch im Alter strahlend schön: France Gall im Jahr 2012. 
Auch im Alter strahlend schön: France Gall hier im Jahr 2012, starb 2018 in Frankreich im Alter von 70 Jahren. Ihr erfolgreichster Hit bleibt unvergessen und ist auch heute noch im Radio zu hören: „Ella, elle l‘a“ schaffte 1987 den Sprung auf Platz 1 der deutschen Charts und brachte der Französin den Goldstatus ein. © Francois Guil, dpa
Als Chansonsängerin hatte Hildegard Knef ihre größten Erfolge. Ihre markante Stimme, in der stets ein Hauch von Erotik mitschwang, machte sie schon in jungen Jahren am Broadway berühmt.
Als Chansonsängerin hatte Hildegard Knef (†76) ihre größten Erfolge. Ihre markante Stimme, in der stets ein Hauch von Erotik mitschwang, machte sie schon in jungen Jahren am Broadway berühmt. Ihr größter Hit: „Für mich soll‘s rote Rosen regnen“ aus dem Jahr 1993. © WDR
Bernd Clüver bei einem Auftritt
Bernd Clüver (63, †2011) hat ca. zehn Millionen Tonträger verkauft. Sein größter Hit war "Der Junge mit der Mundharmonika". Der Schlagersänger starb 2011 tragisch an den Folgen eines Unfalls. © Jörg Carstensen dpa/lbn
Schlagersänger Jürgen Marcus
Jürgen Marcus , der Sänger von „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“, starb am 29. Mai 2018 mit 69 Jahren an einer chronischen Lungenkrankheit. Mit dem Hit landete er 1972 auf Platz 2 der deutschen Charts. © picture alliance/dpa
Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer.
Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer, besser bekannt als Peter Alexander (†84), starb 2011 in Wien. Der Österreicher zählte zu den größten Entertainern im deutschsprachigen Raum und hatte mehrere Nummer-1-Hits. Ende der 60er feierte er mit „Der letzte Walzer“, „Liebesleid“ und „Hier ist ein Mensch“ seine größten Erfolge. © dpa
Roy Black lächelt in die Kamera.
Roy Black (48, †1991): Gerhard Höllerich, so der richtige Name des Schlagersängers, konnte während seiner Karriere geschätzte 25 Millionen Tonträger verkaufen. Im Oktober 1991 starb Roy Black mit nur 48 Jahren an Herzversagen. Sein größter Hit: „Ganz in Weiß“ verkaufte sich 1965 über 2,5 Millionen Mal. © Georg Goebel/dpa
Die beliebte Schlagersängerin Lolita
Die beliebte Schlagersängerin Lolita starb 2010 in Salzburg im Alter von 79 Jahren. Mit „Seemann“ hatte sie 1960 ihren größten Erfolg. Platz 2 in den deutschen Charts, Platz 5 in den US-Charts. © dpa
Hans Albers in schwarz-weiß Aufnahme
Hans Albers (†68) lebte von 1935 bis zu seinem Tod 1960 in seiner Garatshauser Villa. Der „blonde Hans“ machte das Lied „La Paloma“ in Deutschland bekannt. Nach dem Volksidol hatten weitere Schlagerstars wie Freddy Quinn und Mareille Mathieu große Erfolge. © dpa
Schlagersänger Ibo bei einem Auftritt
Schlagersänger Ibo starb 2000 bei einem Autounfall in Österreich. Der bekannteste Hit von Ibrahim Bekirovic war „Ibiza“. © Werner_Baum
Der in London geborene Moderator und Entertainer wird am 30. Juli 85 Jahre alt. Foto: dpa
„Mr. Pumpernickel“ alias Chris Howland (†85, 2013) war als Schlagersänger, Moderator, Buchautor und Schauspieler erfolgreich. Seinen größten Hit hatte der gebürtige Brite 1959 mit „Das hab‘ ich in Paris gelernt“. Platz 3 und 32 Wochen in den deutschen Charts. © (dpa)
Schlagersängerin Manuela mit weißen Stiefeln und Sommerkleid
Der Schlager war auch früher schon sexy. Das beweist Manuela (†57), die einst erklärte: "Schuld war nur der Bosa Nova". Der Hit landete 1963 auf Platz 1 und hielt sich 30 Wochen in den deutschen Charts. © dpa
Werner Böhm ist tot.
Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals starb im Alter von 78 Jahren auf Gran Canaria. Mit „Polonäse Blankenese“ landete er 1981 einen Nummer-1-Hit. © Jens Kalaene
Achim Mentzel posiert bei einer Aufzeichnung der Volksmusikssendung "Achims Hitparade". (Archivbild)
Achim Mentzel (†69) posiert bei einer Aufzeichnung der Volksmusikssendung "Achims Hitparade". Die Show moderierte Mentzel von 1989 bis 2006. 2016 starb er an einem nicht erkannten Herzfehler. © dpa
Helga Hahnemann bei einem Auftritt 1991 auf der IFA in Berlin
Helga Hahnemann ist eine Entertainerin aus der DDR. Der Sängerin wird auch die Auszeichnung „Goldene Henne“ gewidmet. © Hubert Link
Von 1977 bis ’86 fungierte Siegfried Lowitz (r.) in genau 100 Folgen als der „Alte“.
Gab auch als Schauspielern eine gute Figur ab: Heidi Brühl (†49) stand unter anderem für die Krimiserie „Der Alte“ vor der Kamera. Ihren größten Erfolg hatte sie 1960 mit „Wir wollen niemals auseinandergehn“. Das Lied landete auf Platz 1 und hielt sich 32 Wochen in den Charts. © dpa
Ein uraltes Familiengeheimnis der Schlagersängerin Trude Herr wurde jetzt gelüftet.
Schlager- und Filmstar Trude Herr (†63) starb 1991 in Frankreich. Ihren größten Erfolg hatte die Sängerin 1960 mit „Ich will keine Schokolade“. © WDR, dpa
Schlagersängerin Bärbel Wachholz sitzt im Garten in einem weißen Stuhl
DDR-Schlagersängerin Bärbel Wachholz starb im Alter von 46 Jahren an Diabetes. Mit „Das kann ich niemals vergessen“ siegte sie 1962 beim internationalen Schlagerfestival der Ostseeländer in Rostock. Sie war einer der populärsten Sängerinnen in der DDR. © Günter Gueffroy
Demis Roussos starb im Alter von 68 Jahren. Foto: Barbara Ostrowska
Demis Roussos starb im Alter von 68 Jahren. Unzählige Alben des griechischen Sängers erreichten Goldstatus. Sein größter Hit: „Goodbye my love, goodbye“ aus dem Jahr 1973 erreichte die Spitze der Charts in Deutschland und der Schweiz. © Barbara Ostrowska
Schlager zum Thema Russland waren Alexandra zu wenig.
Alexandra (Doris Nefedov) starb im Alter von 27 Jahren bei einem Autounfall im Jahr 1969. Ein Jahr zuvor hatte sie „Sehnsucht (Das Lied der Taiga) / Was ist das Ziel?“ ihren größten Erfolg in den Charts: Platz 12 und 22 Wochen in der Hitliste. © dpa
Die Sängerin Joy Fleming ist im Alter von 72 Jahren gestorben.
Die Sängerin Joy Fleming (†72) ist 2017 gestorben. 1975 hatte sie mit „Ein Lied kann eine Brücke sein“ ihren größten Hit. © dpa

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare