1. extratipp.com
  2. Schlager

„Ich habe keine Angst“: Paddy Kelly spricht nach dem Verlust seiner Schwester über seinen Tod

Erstellt:

Kommentare

„Ich habe keine Angst“: Paddy Kelly spricht nach dem Verlust seiner Schwester über seinen Tod
„Ich habe keine Angst“: Paddy Kelly spricht nach dem Verlust seiner Schwester über seinen Tod © Horst Ossinger

Paddy Kelly enthüllte, dass er sich nicht vor dem Tod fürchtet. Der Musiker erlebte in letzter Zeit mehrere Verluste.

England – Michael Patrick „Paddy“ Kelly (44) ist bei seinen Fans als ehemaliges Mitglied der The Kelly Family bekannt und feierte mit Hits wie „Roundabouts“ und „Et Voilà“ auch als Solokünstler große Erfolge.

Der ursprünglich aus Dublin stammende Musiker, der im Jahr 2013 seine Jugendliebe Joelle Verreet heiratete, veröffentlichte vor kurzem seinen neuen Song „Home“. In dem brandneuen Track singt er über das Sterben. Der in England lebende Prominente erlebte im Frühjahr den Verlust seiner Schwester Barby Kelly, die im Alter von 45 Jahren völlig überraschend an den Folgen einer Lungenembolie verstarb.

In einem Interview mit „t-online“ sprach der Künstler nun darüber, wie er den Tod betrachtet. Dabei verriet er, dass er sich vor dem Tod nicht fürchtet: „Ich habe keine Angst vor dem Tod, aber ich habe auch keinen Bock, zu sterben. Ich stelle mir den Prozess des Sterbens schmerzhaft vor. Nicht nur für die Leute, die man hinterlässt, sondern auch für einen selbst, wenn die Seele den Körper verlässt. Aber ich habe akzeptiert, dass wir alle irgendwann hier auschecken und in einer ewigen Heimat einchecken.“

Der Musiker erlebte in letzter Zeit mehrere Verluste 

Der Sänger enthüllte in dem Gespräch zudem, dass er in der letzten Zeit mehrere Verluste erlebt hat, zu denen auch der Tod seiner Schwester gehört. Weil er in letzter Zeit vier geliebte Menschen verlor, hat er sich mit der Vergänglichkeit des Lebens befassen müssen. Dabei stellte er fest, dass wir den Tod und unsere Vergänglichkeit als Menschen oftmals gerne verdrängen. „Ich habe in kurzer Zeit leider vier Menschen verloren, die mir nahestanden. Das war teilweise unerwartet und plötzlich. Ich habe das Gefühl, dass wir Menschen den Tod gerne aus unserem Bewusstsein verdrängen“, erzählte Kelly.

Über seinen Account auf Instagram hatte der Bruder von Barby Kelly ein emotionales Posting mit zwei Familienfotos geteilt. Zu den beiden Bildern schrieb der Solokünstler: „Ich bin mir sicher, dass wir uns irgendwann wiedersehen werden. Ich vermisse dich so sehr.“ Dem Beitrag fügte er auch den Hashtag #CallingHeaven hinzu.

Auch interessant

Kommentare