1. extratipp.com
  2. Schlager

„Ohne meine Familie hätte ich es nicht geschafft“: Roland Kaiser spricht erstmals über sein Leben nach seiner Transplantation

Erstellt:

Kommentare

Roland Kaiser auf seiner Tour zu seinem Alles oder Dich Album. Roland Kaiser bei seinem Konzert im Rahmen seiner Alles o
Roland Kaiser gibt private Einblicke in sein Leben nach seiner Transplantation. Der Schlagersänger gesteht, was für eine große Hilfe seine Familie für ihn war. © via www.imago-images.de

Roland Kaiser gibt private Einblicke in sein Leben nach seiner Transplantation. Der Schlagersänger gesteht, was für eine große Hilfe seine Familie für ihn war.

Münster – Roland Kaiser (69) musste sich 2010 einer Lungentransplantation unterziehen. Zuvor litt der Schlagersänger an der unheilbaren Lungenkrankheit COPD und wäre ohne die Transplantation gestorben. Er spricht nun ganz offen über sein Leben nach dem Eingriff. 

Roland Kaiser gesteht: „Ohne meine Familie hätte ich es damals nicht geschafft.“ Seine größte Stütze war in der schweren Zeit vor allem seine Frau Silvia (56). Der Sänger lädt ständig unter Atemnot und auch den äußerlichen Symptomen. Wegen seiner geröteten Augen trug er eine getönte Brille. Seine Tochter Annalena (22) kannte ihren Vater nicht anders.

Der Schlagerstar erinnert sich noch genau an den Moment, Als Anna Lena mit elf Jahren nach der Transplantation an seinem Krankenbett kam. Roland Kaiser erzählt: „Sie sagte zu mir: ‚Papa, du siehst so schön aus. Du hast so schöne Augen.‘ Da musste ich um Fassung ringen. Zum ersten Mal sah mich meine Tochter nicht wie ein Alien mit bläulicher Haut, lila Lippen und roten Augen, sondern als ganz normalen Mann.“

Roland Kaisers Körper akzeptiert die Spenderlunge

Bis heute lebt Roland Kaiser gut mit seiner neuen Lunge. Vor eine Abstoßung hat er keine Angst. „Ich bin durch die neue Lunge von COPD geheilt und gesund. Meine Lebenserwartung ist wie bei jedem anderen auch. Es gibt viele Menschen, die schon länger als 20 Jahre mit einer transplantierten Lunge leben. Das ist doch eine gute Prognose.“ Der Schlagersänger scheint optimistisch zu sein!

Während der Reha nach seiner Transplantation brach sich Kaiser beim Sport zwei Wirbel und riss sich die Achillessehne, wodurch sich sein Körper veränderte. Der Sänger nimmt das allerdings mit Humor: „Durch die Wirbelbrüche wurde ich kleiner und durch den Riss ist mein Gang nicht mehr so elegant. Aber damit kann ich leben.“

Laut Mediziner kann die transplantierte Lunge ein Leben lang halten. Abstoßungsreaktionen würden meist kurz nach der Transplantation schon auftreten. Wir wünschen Roland Kaiser für seine Zukunft stets gute Gesundheit! 

Auch interessant

Kommentare