1. extratipp.com
  2. #Schlager

Nino de Angelo: Alle Infos über den Bad Boy des Schlagers

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annika Schmidt

Nino de Angelo vor einem Hintergrund aus Feuerwerk. (Fotomontage)
Nino de Angelo - Alle Infos über den Schlagerstar (Fotomontage) © Daniel Bockwoldt/picture alliance/dpa

Nino de Angelo wurde mit dem Titel „Jenseits von Eden“ zum Schlagerstar. Es folgte eine turbulente Karriere mit vielen Hochs und Tiefs. Alle Infos über Nino de Angelo gibt es hier.

Allgäu - Nino de Angelo (57) ist ein Schlagerstar, der anderen Art. Mit dem Titel „Jenseits von Eden“ begann der Erfolg des Gastarbeitersohns aus Italien. Es folgte eine Zeit mit etlichen Partys, Abstürzen und Skandalen. Doch Nino de Angelo änderte sein Leben und konnte ein grandioses Comeback hinlegen. Alle Infos zu dem Bad Boy des Schlagers.

Nino de Angelo singt in einer TV-Show
Nino de Angelo - Alle Infos über den Schlagerstar © Hendrik Schmidt/picture alliance/dpa 

Schlager: Die Anfänge von Nino de Angelo

Nino de Angelo wurde am 18. Dezember 1963 mit dem bürgerlichen Namen Domenico Gerhard Gorgoglione in Karlsruhe geboren (Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen). Nach der Scheidung der Eltern, die aus Apulien in Italien stammen, zog der Schlagerstar mit seiner Mutter nach Köln. Schon früh wurde das Talent des jungen Musikers in einer Pianobar entdeckt. Daraufhin nahm Nino de Angelo mit 17 Jahren seine erste Platte unter dem Namen „Nino“ auf.

Doch alles änderte sich, als Schlager-Legende Drafi Deutscher (†60) den Hit „Jenseits von Eden“ für Nino de Angelo schrieb (Die größten deutschen Schlagersänger gibt es hier im Überblick). Das Lied machte den Sänger 1983 über Nacht zum Schlagerstar.

Schlager: Nino de Angelos turbulente Karriere

In den 80er Jahren lernte der Schlagerstar Dieter Bohlen (67) kennen und arbeitete für einige Songs mit ihm zusammen. Mit dem Titel „Flieger“, aus der Feder des Musikproduzenten, gewann Nino de Angelo 1989 die deutsche Endausscheidung für den Eurovision Song Contest und belegte im Finale den 14. Platz. Schuld am schlechten Abschneiden soll das Gerücht gewesen sein, das Lied sei rechtspopulistisch. Sowohl Nino de Angelo als auch Dieter Bohlen wehren sich gegen diese Behauptung.

Nino de Angelo singt bei „Das Frühlingsfest der Überraschungen“
Nino de Angelo hatte schon viele Brüche in seinem Leben, doch der Musik ist der Schlagerstar immer treu geblieben. © Andreas Lander/picture alliance/dpa 

Nach dem ESC beendeten der Schlagersänger und der Ex-DSDS-Juror ihre Zusammenarbeit. Nino de Angelo wollte einen Imagewechsel, kehrte dem Schlager den Rücken zu und wollte als Rockmusiker unter dem Namen „de Angelo“ durchstarten. Doch die Alben floppten. Mitte der 90er Jahre ging es dann mit Peter Maffay (71) dem Musical „Tabaluga“ und „Lilli“ auf Tournee.

Neben der Musik gehört auch die Schauspielerei zu den Leidenschaften von Nino de Angelo. 1988 ergatterte der das Multitalent eine Nebenrolle in der Literaturverfilmung „Die Bertinis“. 2006, 2008 und 2009 verkörperte der Schlagersänger Michael Winter in der Soap „Unter uns“. Tochter Luisa spielte zu derzeit ebenfalls in der RTL-Serie mit. 2012 war Nino de Angelo für eine Episode in der Serie „Küstenwache“ und später bei „Alarm für Cobra 11“ zu sehen. Als Kandidat bei „Promi Big Brother“ verließ er 2015 das Haus als drittplatzierter.

++ Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen. ++

Schlager: Die Abstürze von Nino de Angelo

Von heiler Schlagerwelt kann bei Nino de Angelo keine Rede sein (Die größten Skandale der Schlagerszene aller Zeiten). In seiner 2021 veröffentlichten Biografie „Verflucht und gesegnet“ beschreibt der Musiker, wie sein Leben aussah, wenn die Kameras aus waren. Drafi Deutscher soll Nino de Angelo seine erste Line Koks angeboten haben. Danach gab es 30 Jahre lang kaum einen Tag ohne die Droge. „Sobald ich einen Klodeckel sah, juckte es mir sofort in der Nase“, so der Schlagersänger.

Es folgten Privatinsolvenz, Spielsucht und gesundheitliche Abstürze. Mitte der 90er Jahre wurde bei Nino de Angelo „Lymphknotenkrebs“ diagnostiziert, 2020 wurde bekannt, dass der Sänger an COPD, einer chronischen Lungenkrankheit, leidet.

Schlager: Das Privatleben von Nino de Angelo

1986 heiratete der Nino de Angelo Judith Coersmeier. Das Paar bekam zwei Kinder und trennte sich nach 12 Jahren Ehe. Mit der Schauspielschülerin Michaela war der Schlagersänger von 2003 bis 2006 verheiratet. Dritte Ehefrau wurde seine Jugendfreundin Renée, die er ein Jahr später heiratete. 2013 wurde das Paar geschieden. Ein viertes Mal ging Nino de Angelo den „Bund für das Leben“ mit Larissa Schmidt ein, doch auch diese Ehe hielt nur bis 2018 (Ehekrieg, Herzschmerz und Scheidung: Bei diesen Schlagerstars zerbrach die Liebe). Zudem wurde der Musiker 2017 Vater eines unehelichen Sohnes.

Mit der 10 Jahre jüngeren Simone soll Nino de Angelo nun sein Glück gefunden haben. Mit ihr lebt der Schlagerstar auf einem Bauernhof mit vielen Tieren im Allgäu. Simone soll ihm den Halt gegeben, den Nino de Angelo öfters in seinem Leben verloren hat. Seit drei Jahren ist das Paar zusammen. Hochzeit nicht ausgeschlossen.

Schlager: Comeback von Nino de Angelo

Mitte der 90er Jahre machte Nino de Angelo einen knallharten Entzug und änderte sein ganzes Leben komplett. Der Musiker wendete sich wieder dem Schlager zu, jedoch bleibt ihr sich seiner rockigen Note treu.

Mit dem aktuellen Album „Gesegnet und verflucht“, stürmte Nino de Angelo Platz Zwei der Charts und feiert große Erfolge als Autor seiner gleichnamigen Biografie.

Schlager: Alle Alben von Nino de Angelo im Überblick

1983Junges Blut
1984Jenseits von Eden / Zeit für Rebellen
1986Ich suche nach Liebe
1987Durch tausend Feuer
1988Baby Jane
1989Samuraj / Flieger
1991De Angelo
1993Verfluchte Zeiten
2000Schwindelfrei
2002Solange man liebt…
2004Un momento Italiano
2005Nino
2012Das Leben ist schön
2014Meisterwerke – Lieder meines Lebens
2017Liebe für immer
2021Gesegnet & verflucht

Auch interessant

Kommentare