1. extratipp.com
  2. Schlager

„Mein Vater hat uns geschützt“: Michael Patrick Kelly durfte früher kaum Interviews geben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Musikgruppe The Kelly Family mit Vater Dan Kelly bei einem Auftritt in Düsseldorf, Deutschland 1989. Michael Patrick Kelly am 3. Dezember zu Gast in der MDR-Talkshow „Riverboat“ (Fotomontage)
michael-patrick.kelly-papa-dan-riverboat.jpg © IMAGO / United Archives & Screenshot MDR/Riverboat

Michael Patrick Kelly verriet, dass er und die anderen Mitglieder der Band damals von ihrem Vater Dan Kelly geschützt wurden. Der Sänger wurde zum Band-Leiter.

Köln - Michael Patrick Kelly (44) ist als eines der Mitglieder der The Kelly Family bekannt und begeistert seine Fans aktuell - genau wie seine Schwester Maite Kelly (42) - als Solokünstler mit seiner Musik. Die Kelly Family-Mitglieder sprechen nur selten über ihren verstorbenen Vater Dan Kelly, der die Auftritte der beliebten Familienband organisierte und die Geschwister von zu Hause aus unterrichtete. 

Michael Patrick Kelly verrät nun bei „Riverboat“, dass er und seine Geschwister damals von ihrem Vater vor den Abgründen des Rampenlichts geschützt wurden. :„Mein Vater hat uns Kinder sehr gut geschützt, ich durfte kaum Interviews geben und, bis ich 18 war, keine Autogramme. Er wollte nicht, dass uns der Erfolg zu Kopf steigt. Seine These war immer: ‚Wenn ihr einen Nein-Sager oder einen Bösen braucht, dann sagt immer: ‚Ich bin‘s‘“, erzählte er.

Kim Fisher interviewt Michael Patrick Kelly am 3. Dezember 2021 in der MDR-Talkshow „Riverboat“
Kim Fisher interviewt Michael Patrick Kelly am 3. Dezember 2021 in der MDR-Talkshow „Riverboat“ © Screenshot MDR/Riverboat

Michael Patrick Kelly wurde zum musikalischen Band-Leiter

Michael Patrick Kelly, der in der Band Gitarre, Keyboards, Bass, Schlagzeug, Klavier und Akkordeon spielte, wurde 1996 zum musikalischen Leiter der Familienband Damals war der Frauenschwarm gerade erst einmal 18 Jahre alt und fand seine Aufgabe in der Gruppe zunächst gut, bis er merkte, dass es dabei nicht nur um die Musik, sondern auch ums Geschäftliche geht. Dadurch wurde seine Kreativität unterdrückt, verrät er. 

Auch interessant

Kommentare