„Buena Macarena“

„Auch das wird wieder kein neuer Hit“: Lou Bega kassiert harte Kritik nach ZDF-Fernsehgarten

Lou Bega und Andrea Kiewel stehen vor der Kulisse des ZDF-Fernsehgarten, daneben Screenshots von Twitter (Fotomontage)
+
„Mambo No. 5“-Interpret Lou Bega stellte im ZDF-Fernsehgarten seinen neuen Song vor - und erntete dafür prompt Kritik auf Twitter und Co. (Fotomontage)
  • Jonas Erbas
    VonJonas Erbas
    schließen

Im ZDF-Fernsehgarten feiert „Mambo No. 5“-Interpret Lou Bega sein Comeback, doch das kommt nicht bei allen gut an: Auf Twitter wird der Latin-Pop-Sänger für seine neue „Macarena“-Version regelrecht zerrissen - Andrea Kiewels Publikum tanzte unterdessen freudig mit!

Mainz - Mit „Mambo No. 5“ stürmte Lou Bega (45) 1999 die internationale Musikwelt: Der Dauer-Ohrwurm errang in Deutschland, Österreich und sogar Großbritannien Platz eins der Single-Charts - doch um den gebürtigen Münchner wurde es daraufhin schnell wieder recht still. Im ZDF-Fernsehgarten feierte der 45-Jährige am Sonntag (27. Juni 2021) bei Andrea Kiewel (56) sein erneutes Comeback und präsentierte am Lerchenberg seine Version des Kult-Hits „Macarena“. Während das Live-Publikum ausgelassen mittanzte, flogen auf Twitter wieder einmal die Fetzen.

Im ZDF-Fernsehgarten verbreitete Lou Bega mit „Buena Macarana“ gute Laune - doch bei den Zuschauern daheim kam die Nummer offenbar nicht so gut an...

ZDF-Fernsehgarten: Lou Bega singt bei Andrea Kiewel „Buena Macarena“ - und wird im Netz zerrissen

So hat sich Lou Bega sein Comeback bestimmt nicht vorgestellt: Der „Welthit-Macher“, wie Andrea Kiewel den Latin-Pop-Sänger im ZDF-Fernsehgarten ankündigte, stand mit seinem neuen Song „Buena Macarena“ auf der Bühne. Einst erlangte das spanische Duo Los del Río internationale Berühmtheit mit dem kultigen Party-Lied und dem zugehörigen Tanz, doch für Lou Bega sollte es anders kommen. Das Live-Publikum ließ sich zwar sofort von der weltweit bekannten Melodie zu einigen Tanzschritten hinreißen, bei Twitter hätte man auf das Comeback des 45-jährigen „Mambo No. 5“-Stars jedoch wohl lieber verzichtet.

„Auch das wird kein neuer Hit“, prognostizierte ein Nutzer schnell - und war mit seiner ZDF-Fernsehgarten-Kritik an Lou Bega nicht allein: „Der Schlafanzug von Lou Bega ist ja mega...“, echauffierte sich eine Userin über die Outfit-Wahl des 45-Jährigen und gab dann zu: „Ach egal. Ich finde den Typen und seinen Song eh nervig.“ Auch sein „Macarena“-Cover kam nicht sonderlich gut an: „Wieder eine Neuauflage, die die Welt nicht gebraucht hätte“, urteilte ein Zuschauer, ein anderer erklärte: „Von ‚Mambo No. 5‘ habe ich mich bis heute nicht erholt.“ Dass Andrea Kiewels Sendung bei Twitter Sonntag für Sonntag auseinandergenommen wird, hat inzwischen fast schon Tradition. Die Live-Gäste störte das nicht: Sie tanzten sich gut gelaunt und souverän durch „Buena Macarena“.

++ Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen ++ 

ZDF-Fernsehgarten: Nicht nur Lou Bega gibt Comeback - auch LaFee tritt auf

Doch neben Lou Bega gab im ZDF-Fernsehgarten ein weiterer, fast in Vergessenheit geratener Star ein großes Comeback: Pop-Rock-Sängerin LaFee (30) sang „Halt mich fest“, eine Coverversion des A-ha-Songs „Take On Me“. Obwohl auch die 30-Jährige nicht bei allen Zuschauern - beziehungsweise Twitter-Nutzern - gut ankam, entging sie einem derartigen Shitstorm, wie er kurz zuvor noch Lou Bega traf. Der muss sich allerdings nicht verstecken: Mit „Mambo No. 5“ war der 45-Jährige an der kommerziell erfolgreichsten deutschen Pop-Musikproduktion aller Zeiten beteiligt - ein toller Rekord!

Im ZDF-Fernsehgarten gab Lou Bega sein großes Comeback - und wurde anschließend dafür auf Twitter zerrissen

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare