1. extratipp.com
  2. #Schlager

Konzertskandal um Nena: Erster Schlagerstar meldet sich zu Wort

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Chiara Kaldenbach

Julian David schaut in die Ferne, Nena joggt, im Hintergrund Publikum
Konzertskandal um Nena: Erster Schlagerstar meldet sich zu Wort (Fotomontage) © IMAGO / Future Image

Julian David freut sich über den Start der Konzerte, auch mit Corona-Einschränkungen. Demnach kann der Schlagersänger die Reaktion von Nena und Helge Schneider nicht nachvollziehen.

Köln - Endlich lebt die Musikbranche wieder und Konzerte finden unter bestimmten Coronamaßnahmen statt. Eigentlich ein Grund zur Freude. Doch es gibt Künstler, den passt das alles ganz und gar nicht. Nicht zuletzt brach Helge Schneider (65) aufgrund der Corona-Maßnahmen seine komplette Konzert-Reihe ab und Nena nutzte die Bühne für Pöbeleien gegen Coronamaßnahmen. Schlagersänger Julian David (31) äußert sich zu dem ganzen Trubel. Der einstige Voxx-Club-Sänger kann die Aufregung nicht nachvollziehen. Im Gegenteil: Er ist bester Stimmung, freut sich überhaupt endlich mal wieder vor Live-Publikum singen zu dürfen (weitere Schlagergeschichten gibt es auf der Themenseite).

Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen

Nena und Helge Schneider poltern gegen Corona-Maßnahmen

Julian David singt
Julian David spricht über den Konzertskandal von Nena und Helge Schneider © Nicole Kubelka via www.imago-images.de

Nach über ein Jahr Stille geht es auch in der Musikbranche Schritt für Schritt in Richtung Normalität zurück. Konzerte finden unter bestimmten Corona-Maßnahmen wieder statt. So auch die von Nena und Helge Schneider. Doch anstatt in einer Menschenmasse sitzen Zuschauer bei den sogenannten „Strandkorb-Open-Air-Konzerten“ zu Zweit in Strandkörben. Im vorab unterschreiben Künstler wie Nena und Helge Schneider dieses Konzept.

Nena singt beim Sommer Open Air Picknickdecken Konzert im Steigerwaldstadion.
Nena eskaliert mitten im Konzert © Michael Kremer via www.imago-images.de

Doch Nena polterte auf ihrem Konzert trotzdem darauf los. Keine Überraschung, denn die Popmusikerin beschwerte sich bereits in Vergangenheit immer wieder über die Corona-Politik. Bei ihrem Konzert eskalierte die Sängerin dann komplett. Sie schrie:„Schaltet den Strom aus oder holt mich mit der Polizei hier runter … Ich hab die Schnauze voll!“ Helge Schneider reagierte etwas anders. Er nutzte die Bühne nicht für ein politische Statements, sondern brach kurzerhand seine komplette Konzertreihe ab. Der Grund: durch die Coronamaßnhemen kam keine Stimmung auf (lesen Sie hier: Helge Schneider bricht Live-Konzert ab, weil Service-Personal ihn nervt).

Julian David entsetzt über Nena und Helge Schneider

Schlagersänger Julian David kann die Aufregung nicht nachvollziehen. Der Musiker findet die Strandkorberkonzerte großartig. „Menschen nicht mehr nur durch das Handy oder den Computer sehen, wieder das machen zu dürfen, was ich liebe, das Publikum live zu unterhalten, ist unbeschreiblich! Mehr geht in diesen immer noch verrückten Zeiten nicht.. Es gibt absolut nur Gefallen beim Strandkorb Open Air! “, erzählt er bei schlager.de (auch interessant: Die größten Skandale der Schlagerszene aller Zeiten).

Julian David mit seinen ehemaligen voxx-club-Kollegen
Julian David wurde über Voxxclub bekannt. © POP-EYE/Ralf U. Heinrich via www.imago-images.de

Die Organisation sei perfekt, Fans und Künstler würden sich wohlfühlen. Was will man mehr? Trotz der Änderungen, bleibt schließlich eines gleich: „(...) die strahlenden Gesichter und die Stimmung von Anfang an.“ Julian David empfindet die Stimmung sogar euphorischer als zuvor. Trotzdem versteht er auch den Wunsch nach Normalität. Dieser stecke schließlich in jedem, auch in dem Schlagersänger (hier die erfolgreichsten Schlagerstars) selbst.

Julian David behält trotzdem die Ruhe und findet „solange wir die Pandemie nicht gemeinsam in den Griff bekommen haben, finde ich es toll, wenn wir alle an einem Strang ziehen und uns an die geltenden Regeln halten. Denn nur gemeinsam kommen wir da durch, nur so können Konzerte (glücklicherweise) überhaupt stattfinden und wir bald wieder zu alten Gewohnheiten zurückkehren. Rücksicht auf den jeweils anderen ist das absolute Minimum.“

Schlager-Newsletter

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

Auch interessant

Kommentare