1. extratipp.com
  2. Schlager

Angst vor Blackout auf der Bühne: Kerstin Ott kämpft nach Zwangspause mit Lampenfieber

Erstellt:

Von: Lisa Klugmayer

Kommentare

Sängerin Kerstin Ott tritt in der Weihnachtsshow des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) „Weihnachten bei uns“ auf. Die Sendung wurde live im MDR ausgestrahlt.
Kerstin Ott steht endlich wieder auf der Bühne. Doch der Lockdown hat auch bei der Schlagersängerin seine Spuren hinterlassen: Nach dem langen Auftrittsverbot ist ihr Lampenfieber wieder zurück. © Sebastian Willnow/dpa

Kerstin Ott steht endlich wieder auf der Bühne. Doch der Lockdown hat auch bei der Schlagersängerin seine Spuren hinterlassen: Nach dem langen Auftrittsverbot ist ihr Lampenfieber wieder zurück.

Heide, Schleswig-Holstein - Lange hat Kerstin Ott (39) darauf warten müssen, wieder auf der Bühne vor Live-Publikum zu stehen. Seit November tourt der Schlager-Star nun wieder durch Deutschland. Doch nun verrät sie, dass es gar nicht so leicht ist, nach monatelanger Corona-Zwangspause wieder dort anzuknüpfen, wo sie aufgehört hat. Nach anfänglichen Stimmproblemen quält Kerstin Ott jetzt nämlich auch lähmende Angst vor einem Blackout auf der Bühne.

Kerstin Ott: Schlagersängerin klagt über Stimmprobleme - Fehlende Übung

Kerstin Ott (Alle Informationen zur Schlagersängerin) hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, zu den Top-Stars des deutschen Schlagers zu gehören. Mit „Die immer lacht“ gelang ihr 2017 der große Durchbruch. Seitdem produziert sie Schlagerhits am laufenden Band - so beispielsweise das Duett mit Schlagerlegende Howard Carpendale (74). Doch dann kam der Lockdown: Keine Konzerte, keine Auftritte. Auch, wenn es nun wieder langsam losgeht, klagen viele Musiker über Stimmprobleme - so auch Kerstin Ott. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

Die Stimme von Kerstin Ott (Die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten) sei nicht mehr so voluminös. „Das wird tatsächlich ein bisschen dünner und nach 40 bis 45 Minuten kommt dann auch nicht mehr so viel Dampf raus“, verrät die Schlagersängerin ganz offen. Ihr Gesang klinge dann irgendwann nach leisem „Gekrächze“ am Telefon.

Durch Gesangsunterricht hat sie ihre Stimmprobleme wieder in den Griff bekommen. Doch nun steht Kerstin Ott vor dem nächsten Problem: Ihr Lampenfieber ist zurück, wie sie in dem Podcast „Aber bitte mit Schlager“ nun verrät.

Schlagerstar Kerstin Ott: Nach Stimmproblemen nun auch Lampenfieber

Vor tausenden Menschen zu singen, kann schon ziemlich Nerven aufreibend sein - besonders als blutiger Anfänger. So ging es auch Kerstin Ott (858.905 monatliche Hörer auf Spotify). Ganz am Anfang ihrer Karriere sei sie fast am Lampenfieber gestorben, verrät die Schlagersängerin. Nach ein paar Auftritten und der nötigen Routine habe sie die Aufregung dann besser kontrollieren können. Durch die eineinhalb Jahre Corona-Zwangspause ist ihr Lampenfieber nun allerdings wieder zurückgekehrt.

Sängerin Kerstin Ott auf der Bühne
Kerstin Ott kämpft mit Lampenfieber © dpa/Britta Pedersen

Diese Aufregung knipse sie manchmal richtig an, aber auch aus. „Es gibt Momente, da habe ich richtig Angst, dass ich auf der Bühne einen Blackout habe. Dass ich die Texte vergesse, das sind schon Situationen, wo man sich das Lampenfieber sehr weg wünscht“, so Kerstin Ott. Sie hoffe allerdings, dass sie ihr Lampenfieber ebenso gut unter Kontrolle kriegt, wie ihre Stimmprobleme. Wir haben gar keine Zweifel daran, dass die Schlagersängerin das schafft. Und ihre Fans verzeihen ihr in der Zwischenzeit bestimmt den ein oder anderen Texthänger. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare