1. extratipp.com
  2. Schlager

Katerina Jacob lässt sich halbe Brust abnehmen: „Bulle von Tölz“-Star hatte 5 Knoten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

DER BULLE VON TÖLZ / Tod am Altar D 1995 / Walter Bannert Ermitteln in der Folge: Tod am Altar : Berghammer (OTTFRIED FISCHER) und Sabrina (KATERINA JACOB). Katerina Jacob bei der Aufzeichnung der ZDF-Talkshow Markus Lanz im Fernsehmacher Studio auf dem Phoenixhof. Hamburg, 10.04.2019 (Fotomontage)
Was muss das für ein Schock gewesen sein: Beim Duschen ertastete Katerina Jacob plötzlich einen Knoten – später stellt sich heraus, dass es gleich fünf waren. (Fotomontage) © IMAGO/United Archives & IMAGO/Future Image

Was muss das für ein Schock gewesen sein: Beim Duschen ertastete Katerina Jacob plötzlich einen Knoten – später stellt sich heraus, dass es gleich fünf waren.

München - Schauspielerin Katerina Jacob (64) hat albtraumhafte Wochen hinter sich: In ihrer Brust wurden fünf Tumore entdeckt, weshalb sie sich einer Operation unterziehen musste. „Ich habe den ersten Tumor beim Duschen und Einseifen ertastet. Da war er schon fünf Zentimeter groß“, berichtet die „Bulle von Tölz“-Darstellerin der Bild-Zeitung über den Moment, als ihre Welt plötzlich Kopf stand. Auch in einem Instagram-Video spricht Jacob offen über ihre Schock-Diagnose.

Vor wenigen Tagen ließ sie sich nun im Münchner Klinikum Dritter Orden operieren – und die halbe Brust abnehmen. „Ich bin dem Teufel von der Schippe gesprungen. Die Knoten waren gutartig“, sagt Jacob. Allerdings sei sie noch nicht ganz vom Haken, denn es könnten sich neue Knoten in ihrer Brust entwickeln. „Die Ärzte entscheiden jetzt, ob ich eine Bestrahlung bekomme, weil so was immer kippen kann. Meine Tumore sind sehr schnell gewachsen und es ist möglich, dass ein neuer bösartig werden könnte“, fügt der TV-Star hinzu.

 
Katerina Jacob ruft zur Vorsorge auf
 
Immerhin: Ihren Humor hat Katerina Jacob trotz der tragischen Diagnose und „schweinemäßigen“ Schmerzen nicht verloren. „Die halbe Titte ist weg, aber ich bin krebsfrei. Und ich mache keinen Brustaufbau. Dafür bin ich zu alt. Und ich brauche das nicht“, stellt sie klar. Der Schauspielerin ist klar, dass es auch ganz „anders kommen“ hätte können.

Aus diesem Grund lautet ihre dringliche Botschaft an die Fans, regelmäßig zur Vorsorge zu gehen. Zu viele liebe Menschen habe sie bereits an den Krebs verloren. „Mein Bruder starb mit Anfang 20 an aggressivem Leberkrebs, der anfangs auch gutartig war. Meine Stieftochter ist mit 45 Jahren an Gebärmutterhalskrebs gestorben“, offenbart die Synchronsprecherin.

Tatsächlich sei auch sie selbst lange Zeit schlampig gewesen und sei fünf Jahre lang zu keiner Vorsorge gegangen. „Weil ich so oft umgezogen bin. Dann starb meine Mutter. Dann kam Corona. Jetzt starb auch noch mein Adoptivbruder mit 64“, zählt Katerina Jacob auf. „Ich habe mich überhaupt nicht mehr um mich selbst gekümmert.“ Damit ist nun hoffentlich Schluss.
 

Auch interessant

Kommentare