„Ihr seid nicht alleine!“

Wegen Flut-Katastrophe: Stefan Mross hält emotionale Ansprache bei „Immer wieder sonntags“

Stefan Mross, Schlagersänger und Moderator von „Immer wieder sonntags“, steht vor mehreren Ausschnitten der ARD-Sendung (Fotomontage)
+
Bei „Immer wieder sonntags“ zeigte sich Stefan Mross direkt zu Beginn der Sendung solidarisch mit den Flutopfern - „Ihr seid nicht alleine!“, erklärte der Schlagerstar (Fotomontage)
  • Jonas Erbas
    VonJonas Erbas
    schließen

Stefan Mross zeigt sich solidarisch: Direkt zu Beginn von „Immer wieder sonntags“ hält der Schlagerstar eine emotionale Ansprache, macht darin auf die Flut-Katastrophe, welche ganz Deutschland derzeit schockiert, aufmerksam. Mit seinen Gästen will er den Betroffenen Mut machen.

Rust - Ganz Deutschland blickt derzeit betroffen auf die Teile der Bundesrepublik, welche durch Flut und Hochwasser überschwemmt und teilweise komplett zerstört worden sind. Die Anteilnahme ist riesig - ebenso wie das Leid. Bei „Immer wieder sonntags“ nutzt Moderator Stefan Mross (45) die Gelegenheit und ist zu Beginn seiner ARD-Sendung ungewohnt ernst. Was folgt, ist eine emotionale Ansprache des berühmten Schlagerstars - und eine tolle Geste, bei der all seine Gäste mitwirken.

Auch bei „Immer wieder sonntags“ vergaß man das Leid, welches sich aktuell besonders im Westen Deutschlands zuträgt, nicht: Gemeinsam mit seinen Gästen sang Stefan Mross (3.v.l.) das Lied „Hand in Hand“ und rief zum Spenden auf

Immer wieder sonntags: Schlagerstar Stefan Mross stellt sich solidarisch mit Flutopfern

„Normalerweise beginnen wir unsere Sendung ‚Immer wieder sonntags‘ ganz anders“, erklärte Stefan Mross mit besorgter Miene, während er mit all seinen Gästen nebeneinander aufgereiht auf der Bühne stand. Dass noch immer etliche Bürger mit den verheerenden Folgen des Hochwassers, welches Sturmtief Bernd mit sich brachte, kämpfen, lässt auch den Schlagerstar nicht kalt. Deutschland habe „ganz schlimme Bilder gesehen“, zeigte er sich erschüttert - und wandte sich auch direkt an die Opfer der Katastrophe: „Viele von Ihnen haben Schlimmes erlebt“, so der 46-Jährige mitfühlend. Seine emotionale Botschaft an die Betroffenen: „Liebe Bürger in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, mittlerweile auch in Teilen von Bayern, Sachsen, Österreich - ihr seid nicht alleine!

Bevor „Immer wieder sonntags“ aber „wie gewohnt“ losgehen konnte, wollte Stefan Mross mit seinen prominenten Gästen, darunter Michelle (49), Eloy de Jong (48) und Bernhard Brink (69), ein wichtiges Zeichen setzen: Gemeinsam sangen die Schlagerstars den Mutmacher-Hit „Hand in Hand“ - mit auf die schlimme Situation angepasstem Text! Parallel dazu wurden im Laufe der Sendung auch immer wieder die Daten eines Spendenkontos eingeblendet.

++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen ++ 

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co. - unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare