1. extratipp.com
  2. Schlager

Helene Fischer spricht über angeblichen Einbruch in ihrer Villa: „Es waren die Paparazzi selbst“

Erstellt:

Kommentare

Berlin, Deutschland, 27.05.2017, DFB-Pokal Finale, Eintracht Frankfurt - BV Borussia Dortmund, Saengerin Helene Fischer
Berlin, Deutschland, 27.05.2017, DFB-Pokal Finale, Eintracht Frankfurt - BV Borussia Dortmund, Saengerin Helene Fischer © Alex Gottschalk/DeFodi.de

Dass Helene Fischer kein besonders großer Fan der Klatschpresse, ist bekannt. Seit sie so extrem im Rampenlicht steht, wird alles genau unter die Lupe genommen. Nun erzählt die Schlagersängerin, dass sogar ein Einbruch in ihre Villa inszeniert wurde.

München - Helene Fischer (37) wurde 2020 angeblich Opfer von Einbrechern. Nun stellt sie klar, dass die Paparazzi diesen Einbruch selbst inszenierten. Derzeit ist die Schlagersängerin stets in der Boulevardpresse zu finden. Nicht nur Erfolge werden berichtet, es soll natürlich Spannung geben. Deswegen reißen sich die Paparazzi um die besten Fotos und irrsten Ideen. 

Inszenierter Einbruch bei Helene Fischer: Schlagersängerin spricht Klartext

Helene Fischer stellt in einem Interview mit der „Zeit“ klar, wie sehr sie Lügen und Paparazzi verabscheut. Im Sommer 2020 sorgte ein Einbruch in ihrer Villa für Aufsehen. Fotos zeigten Eindringlinge und die Polizei stand vor einem großen Rätsel. Nun stellte sich heraus, dass es sich um einen inszenierten Einbruch handelte. Fischer macht klar: „In der Bauphase unseres Hauses hatte es angeblich einen Einbruch gegeben, über den dann berichtet wurde. Heute wissen wir: Es waren die Paparazzi selbst, die diesen Einbruch inszeniert haben, um darüber berichten zu können“. Die Polizei bestätigte die Aussagen der Schlagersängerin.  

Plötzlich Schwarzbild in Helene Fischers Stream - das gefiel den Fans gar nicht.
Plötzlich Schwarzbild in Helene Fischers Stream - das gefiel den Fans gar nicht. © Screenshot: YouTube / Helene Fischer (Offiziell)

Im Interview mit t-online sagt ein Polizeisprecher: „Gegen den Fotografen, der vor dem Grundstück von Helene Fischer Bilder geschossen hat, wird ermittelt. Wer die „zwei vermummten Männer“ waren, von denen damals die Rede war und die großflächig auf den Titelseite der Boulevardzeitungen gedruckt wurden, wissen die Ermittlungsbehörden bislang nicht. Was jedoch nahezu sicher ist, ist die Tatsache, dass es sich um einen fingierten Einbruch handelt.

Auch interessant

Kommentare