1. extratipp.com
  2. Schlager

Helene Fischer - Offene Worte über die Trennung von Florian Silbereisen: „Eindruck gewinnen können, dass alles inszeniert ist“

Erstellt:

Kommentare

Helene Fischer und ihr Ex Florian Silbereisen
Helene Fischer und ihr Ex Florian Silbereisen © IMAGO / Jan Huebner

Helene Fischer steht seit Jahren im Rampenlicht. Paparazzi sind der werdenden Mutter stets auf den Fersen. Doch nun kommt heraus, dass auch in ihrem privaten Umfeld jemand plaudern müsse. Denn sowohl die Schwangerschaft als auch die Trennung von Florian Silbereisen sollten vorerst geheim gehalten werden. 

Ammersee- Das Leben der Schlagersängerin Helene Fischer (37) kann zurzeit nicht besser laufen. Nachdem sie ihr neues Album „Rausch“ veröffentlichte, bald ein Baby erwartet und ein eigenes Musikvideo drehen durfte, müsste man meinen, alles laufe perfekt. Doch das Berühmt-Sein hat auch eine große Schattenseite. Helene Fischer hat kaum mehr Privatsphäre. 

Geheimnisse kommen sofort ans Licht 

Helene Fischer wollte die Trennung von Florian Silbereisen und die Schwangerschaft vorerst geheim halten. Nur der enge Bekanntenkreis wurde darüber jeweils informiert. Doch beides mal kam es früher an die Öffentlichkeit, als geplant war. Helene Fischer ist enttäuscht. Sie sagt: „Es gibt jemand der plaudert.“ Anscheinend kann die Sängerin nicht jedem in ihrem Umfeld vertrauen. Kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums „Rausch“ kam die Schwangerschaft ans Licht. Zahlreiche Fans dachten, es sei ein geplanter PR-Stunt. Für die 37-Jährige ist klar: Jemand in ihrem Umfeld habe die Nachricht an die Presse weitergegeben.

Wahrheit über Trennung von Silbereisen 

Helene Fischer macht deutlich, dass sie ihre intime Gefühlswelt lieber für sich behalten würde. Auch zur Trennung von Florian Silbereisen äußert sie sich: „Wir hatten dasselbe Spiel bei der Trennung von mir und Florian. Auch da wollten wir eigentlich gerne noch warten, bis wir damit an die Öffentlichkeit gehen, auch hier hat man uns verraten.“ Das damalige Paar wollte die Trennung erst geheim halten, damit nicht der Anschein erweckt werden, es würde sich um eine Inszenierung handeln. Der Zeitpunkt war nämlich gerade kurz vor der Ausstrahlung der Weihnachtsshow im Jahr 2018. Helene Fischer fühlt sich in den letzten Jahren „Wie in einem Käfig gefangen“. Ab sofort wird sie noch mehr aufpassen, wem sie Geheimnisse anvertrauen kann. 

Auch interessant

Kommentare