1. extratipp.com
  2. Schlager

Helene Fischers neues Album Rausch: So klingt die neue Platte

Erstellt:

Kommentare

Albumveröffentlichung - "Rausch" von Helene Fischer
Die brandneue Platte von Schlagerstar Helene Fischer ist da! Auf „Rausch“ gibt sie sich so vielseitig wie nie. © Sandra Ludewig

Die brandneue Platte von Schlagerstar Helene Fischer ist da! Auf „Rausch“ gibt sie sich so vielseitig wie nie.

Seit Wochen richten sich alle Augen auf Helene Fischer (37): Die deutsche Schlager-Queen beendete kürzlich ihre musikalische Auszeit mit zwei Single-Auskopplungen aus ihrem neuen Studioalbum „Rausch“ und kündigte für 2022 ein großes Live-Konzert vor rund 150.000 Menschen in München an. Doch jenseits ihres musikalischen Comebacks dominierte auch das Privatleben der Sängerin die Schlagzeilen. So wurde ununterbrochen von ihrer Schwangerschaft berichtet, außerdem spekulierten die Medien (mal wieder) über eine Hochzeit mit ihrem Partner Thomas Seitel.  

Am Freitag (15. Oktober) ist mit „Rausch“ nun die achte Studioplatte der „Atemlos durch die Nacht“-Interpretin erschienen. Die Veröffentlichung des Werks feierte Helene mit einem Youtube-Livestream auf ihrem Kanal. Im Gespräch mit Moderatorin Janin Ullmann (39) plauderte sie auch einige persönliche Details über ihr Album aus. So handelt der Song „Volle Fahrt voraus“ etwa von der Trennung von ihrem Ex-Partner Florian Silbereisen (40). „Es gab wunderschöne Zeiten und das ist meine Art Danke zu sagen“, sagte Helene. Die emotionale Ballade „Hand in Hand“ dagegen ist eine Liebeserklärung an ihren aktuellen Freund.

Helene Fischer: „Rausch“ ist eine Ode an die Vielseitigkeit der Schlager-Ikone

Beim Anhören von Helene Fischers neuem Album wird schnell klar: Auf „Rausch“ ist für jeden Geschmack etwas dabei. Satte 24 Titel bieten den Fans ganz individuelle Klangerlebnisse. So gibt es Songs, die dem Vermächtnis von „Atemlos durch die Nacht“ folgen und durch ihre schnellen Pop-Beats Disco-Feeling aufkommen lassen. Peppige Nummern wie „Rausch“, „Blitz“, „Liebe ist ein Tanz“ und „Jetzt oder nie“ werden die Herzen aller Tanzliebhaber sicher schneller schlagen lassen.

Doch Helene wäre nicht Helene, wenn sie nicht auch eine große Portion Gefühl in die Songs stecken würde. Genau das erwartet ihre Fans etwa in den Balladen „Danke für dich“ und „Luftballon“, die davon erzählen, einen Menschen verloren zu haben. „Engel ohne Flügel“ wiederum ist ein Tribut an Pflegepersonal und Kindergärtner, die sich aufopferungsvoll um die Alten und Kleinen der Gesellschaft kümmern. Und dann gibt es auch noch Nummern wie „Genau dieses Gefühl“, „Die Erste deiner Art“ und „Wenn alles durchdreht“, auf denen Helene mit einer ungewohnt rockig-rauen Stimme überrascht. Die Musikerin selbst hatte ihr neues Album gegenüber der Deutschen Presse-Agentur als „so persönlich wie nie“ bezeichnet, „da die Lieder aus meinem Leben erzählen“.

Auch interessant

Kommentare