1. extratipp.com
  2. #Schlager

Heino - Alle Infos über den Schlagersänger mit der Sonnenbrille

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Chiara Kaldenbach

Heino im roten Mantel hebt die Arme, Heino im schwarzen Outfit hebt einen Arm
Heino - Alle Infos über den Schlagersänger © IMAGO / POP-EYE, Future Image

Heino gehört zu den deutschen Musik-Ikonen schlecht hin. Ob mit Schlagermusik, oder Metal - Heino feierte mit allem Erfolg, was er nur anfasste.

Düsseldorf - Blonde, wasserstoffblonde Haare und eine dunkle Sonnenbrille: Das ist Heino (82), der mit bürgerlichen Namen Heinz Georg Kramm, heißt. Der gebürtige Düsseldorfer gehört zu einer der erfolgreichsten Musiker Deutschlands und verkaufte nach eigenen Angaben bis zum Jahre 2013 über 50 Millionen Tonträger.

Heinos Karriere: „Blau blüht der Enzian“

Heino im roten Mantel hebt die Arme
Heinos Markenzeichen: seine Sonnenbrille © Christoph Hardt via www.imago-images.de

Ursprünglich schaffte Heino seinen Durchbruch mit der Schlagermusik. Ralf Bendix, ein bekannter Schlagerstar, entdeckte den Sänger 1965 auf einer Modenschau, nachdem Heino mit seiner Gruppe „Comedien Terzett“ in Quakenbrück auftritt. Zuvor sang er in der Band „OK Singers“ (mit Dino Engelhardt, Heino, Dieter Wolf), mit den er allerdings nur mäßigen Erfolg schaffte.

Heino im schwarzen Mantel zieht eine Grimasse und gebt die Arme
Heino schaffte seinen Durchbruch mit der Schlagermusik, probierte sich aber im Laufe seiner Karriere auch an anderen Richtungen aus © Oliver Vogler via www.imago-images.de

Bereits mit seiner ersten Schallplatte verkaufte Heino mehr als 100.000 Exemplare. Und es ging weiter Richtung Erfolg: Etliche Hits, Fernsehauftritte unter anderem in der ZDF-Hitparade und in der Starparad machen ihm heute zu einer echten Musik-Legende. Den Höhepunkt schaffte Heino 1970 mit „Blau blüht der Enzian“. Sowohl der Song, als auch der Film, indem er zusehen war, erlangte große Popularität.

Nachdem er von 1977 bis 1979er in der 14-teiligen Serie Sing mit Heino im ZDF zu sehen war, wurde es in den 80er Jahren etwas stiller um Heino. Erst zehn Jahre später, in den 90er Jahren zeigte er sich in der Sat.1-Show „Hallo Heino und Heino – die Show“ wieder präsent.

Heinos Auszeichnungen

Seine Abschiedstournee feierte er in 25 Städten Deutschlands, doch zur Ruhe kam er zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Es folgte 2009 sein zweiteiliges Ablumprojekt „Die Himmel rühmen, mit dem er durch klassische Gebäude wie Kirchen auftrat. Anschließend versuchte sich Heino in einem anderen Musikstil. Er coverte Songs, und sang sogar statt Schlager mit Rammstein auf der Bühne „Sonne“. Passend dazu veröffentlichte Heino 2014 den Titel „Schwarz blüht der Enzian“ in Metal Stil. Ein Jahr später, bei der 12 DSDS-Staffel, saß der Musiker außerdem in der Jury.

Auf der Bühne stand Heino noch bis im Jahr 2020, indem Jahr, indem der damals 80-Jährige auf eine Klassiktournee mit Orchester ging.

Liste seiner Alben

Heino privat: Wegen Krankheit trägt Heino immer eine Sonnenbrille

Heino wurde als Sohn des Zahnarztes und Heinrich Kramm und dessen Ehefrau Franziska 1938 in Düsseldorf geboren. Nach dem Krieg absolvierte Heino eine Lehre als Bäcker und Konditor. Heino leidet an Morbus Basedow, was hervorstehende Augen hervorruft. Aus diesem Grund trägt die Musik-Ikone bis heute stets eine Sonnenbrille.

1959 heiratete Heino seine erste Frau Henriette Heppner. Aus der Ehe ging Sohn Uwe hervor. Drei Jahre später, 1962, kam es zur Scheidung. Seine zweite Frau Lilo heiratete Heino 1965. In dieser Zeit (1968) wurde der Musiker gleichzeitig Vater einer unehelichen Tochter. Doch auch diese Ehe zerbrach und 1978, nach über zehn Jahren, folgte die Scheidung. Sein Liebesglück fand Heino schließlich im April 1972, als er bei der Miss-Austria-Wahl Hannelore Auersperg kennenlernte. Das Paar heiratete 1979 und lebt seit 2009 im Kurhaus von Bad Münstereifel. Von 1996 bis 2012 führte das Ehepaar außerdem ein Café mit dem Namen „Heinos Rathaus-Café am Marktplatz“ (lesen Sie auch: Ehekrieg, Herzschmerz und Scheidung: Bei diesen Schlagerstars zerbrach die Liebe).

Heino und Sohn Uwe schauen in die Kamera
Heinos Sohn Uwe stammt aus der Ehe mit Henriette Heppner © imago stock&people

Heino musste im Laufe seines Lebens einige Schicksalsschlage hinnehmen. Als Kind wuchs Heino zunächst als Halbwaise auf, da sein Vater im 1941 im Krieg fiel. In seinen jungen Jahren starb dann noch seine große Jugendliebe, worauf sich seine uneheliche Tochter 2003 das Leben nahm. Auch seine zweite Ehefrau starb (nach der Trennung) im Januar 2010 an Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Hannelore lächelt, Heino schaut emotionslos
Heino und seine Ehefrau Hannelore Auersperg sind seit 1979 verheiratet © POP-EYE/Bugge via www.imago-images.de

Auch interessant

Kommentare