1. extratipp.com
  2. Schlager

Harald Schmidt bestätigt: Traumschiff-Folge zu Ostern findet ohne ihn statt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Szenen aus dem ZDF-Traumschiff: Der neue Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen, l) muss die eingespielte Crew mit seinem Ersten Stellvertreter Martin Grimm (Daniel Morgenroth, 2.v.l.), Dr. Sander (Nick Wilder, 2.v.r.) und Hanna Liebhold (Barbara Wussow, r.) noch von sich überzeugen. Harald Schmidt, Entertainer, sitzt bei „Gysi & Schmidt: Der ntv Rückblick“ im Bricks-Club. (Fotomontage)
Das ZDF greift hart durch: Ab 2022 gilt Booster-Pflicht auf dem Traumschiff. Das könnte nun Harald Schmidt zum Verhängnis werden. (Fotomontage) © dpa/ZDF/Dirk Bartling & dpa/Gerald Matzka

Ist Harald Schmidt wirklich nicht geimpft? Der TV-Star wird laut eigener Aussage nicht in einer geplanten Ausgabe von „Das Traumschiff“ zu sehen sein.

Bremerhaven –Seit über einem Jahrzehnt steht Harald Schmidt (64) immer mal wieder für die beliebte ZDF-Serie „Das Traumschiff“ vor der Kamera. In seiner Rolle als Kreuzfahrtdirektor Oskar Schifferle sorgt der Kult-Moderator seit Jahren für die gewünschte Portion Humor in der Sendung. Wie die Verantwortlichen vom ZDF jetzt gegenüber Bild bestätigten, wird Schmidt in der kommenden Oster-Ausgabe des TV-Formats allerdings nicht mit an Bord sein. Die Dreharbeiten für die neue Folge des „Traumschiffs“ finden derzeit auf der MS Amadea und der MS Artania in Bremerhaven und Emden statt. Auf den Schiffen gilt den aktuellen Corona-Bestimmungen entsprechend die 2G-Regel. 

Schon seit einigen Wochen halten sich hartnäckige Gerüchte, der Gastgeber der langjährigen „Harald Schmidt Show“ sei nicht gegen COVID-19 geimpft, unter anderem die Neue Zürcher Zeitung berichtete darüber. Im Gespräch mit Bild nennt Schmidt das eine „Behauptung“ und erklärt, dass er „auf einem guten und vernünftigen Weg“ sei, die 2G-Regel zu erfüllen. Ob das bedeutet, dass er bald den vollständigen Impfschutz genießt oder ob er doch lieber an Corona erkranken und genesen möchte verriet der Entertainer allerdings nicht. Generell gibt er sich im Interview mit dem Boulevardblatt eher kryptisch. Dass er aufgrund einer fehlenden Schutzimpfung nicht am Dreh teilnehme dementiert er jedoch.

„Das Traumschiff: Schweden“: In der Schiffsküche steht Oskar (Harald Schmidt) und hält den beiden Köchen Cem (Bülent Ceylan) und Hassan Meierbrink (Özcan Cosar) einen Vortrag. Diese blicken sich lächelnd an. Im Vordergrund liegt Gemüse und Obst auf der Arbeitsfläche.
Humor trifft auf Humor: Comedians Bülent Ceylan und Özcan Cosar übernehmen diesmal Gastrollen auf dem ZDF-Traumschiff, © ZDF/Dirk Bartling

Harald Schmidt will laut eigener Aussage lieber in tropischen Gefilden vor der Kamera stehen

Bereits vor einer Weile sei mit den Zuständigen vom ZDF vereinbart worden, dass seine Rolle in der kommenden Episode von „Das Traumschiff“ nicht auftauchen werde. Das ist soweit nicht ungewöhnlich: Der Kreuzfahrtdirektor Schifferle war auch in der Vergangenheit nicht in jeder Ausgabe der Sendung zu sehen. Sobald die Dreharbeiten nicht mehr im kalten Norddeutschland, sondern in der „Südsee, Neuseeland, Singapur“ stattfinden, sei er jedoch wieder mit an Bord des Dampfers, verspricht Schmidt. 

Das Traumschiff
Wolfgang Rademann (2.v.r.) und seine „Traumschiff“-Crew. © picture alliance / dpa

Das ZDF hält sich ebenso bedeckt, wenn es um die Gründe für Schmidts Auszeit geht. Auf Nachfrage der Bild erklärt ein Sprecher, dass Oskar Schifferle nicht im Drehbuch für die geplante Folge von „Das Traumschiff“ auftauche. Das sei bei vergangenen Ausgaben der Sendung ähnlich gewesen. Über seinen Impfstatus will Schmidt im Interview derweil nicht offen sprechen. Als Grund hierfür gibt er scherzhaft den „knüppelharten Datenschutz“ an.

Auch interessant

Kommentare