1. extratipp.com
  2. #Schlager

Thomas Gottschalk schießt gegen Florian Silbereisen - Schlagerstar reagiert souverän

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Chiara Kaldenbach

Thomas Gottschalk schießt gegen Florian Silbereisen - Schlagerstar reagiert souverän (Fotomontage)
Thomas Gottschalk schießt gegen Florian Silbereisen - Schlagerstar reagiert souverän (Fotomontage) © xPOP-EYE/H.Ursx POP-EYE_15005245, dpa | Marcel Kusch,dpa | Felix Hörhager

Thomas Gottschalk nimmt kein Blatt vor den Mund. Nach Dieter Bohlen und Günther Jauch, schießt der Moderator nun auch noch gegen Florian Silbereisen.

Heidelberg - Das war wohl einer zu viel - selbst für Kult-Moderator Thomas Gottschalk (70). Nach Dieter Bohlen (67) und Günther Jauch (64), schießt Gottschalk nun gegen Florian Silbereisen (39). Der einstige „Wetten, dass...“-Moderator bezeichnete den Schlagermoderator am Mittwochabend bei einer Vorlesung an der Uni Heidelberg als „größter Irrtum der Fernsehgeschichte“. Flori lässt sich solche Gemeinheiten selbstverständlich nicht gefallen und antwortet mit einem souveränen Spruch.

Thomas Gottschalk disst Florian Silbereisen

Florian Silbereisen mit Mirkofon
Florian Silbereisen gehört zu einer der erfolgreichsten Schlagerstars Deutschlands © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Britta Pedersen

Thomas Gottschalk disst, was das Zeug hält. So kennen Fans den TV-Star mittlerweile. Bereits bei dem DSDS-Aus von Dieter Bohlen schoss Gottschalk gegen den Poptitan, sodass das Netz ausrastete. Selbst sein Corona-erkrankter Freund Günther Jauch (Lesen Sie auch: Freundschaft kaputt? Fieser Spruch von Thomas Gottschalk gegen Günther Jauch), bekam seine fiese Art vor laufender Kamera zu spüren. Öffentliche Sticheleien und Beleidigungen sind also keine Überraschung mehr. Doch mit einem Zoff mit Florian Silbereisen hätte wohl niemand gerechnet.

Thomas Gottschalk
Thomas Gottschalk stieg 1987 bei «Wetten, dass..?» ein. © Jan Woitas

Thomas Gottschalk entschuldigt sich - Florian Silbereisen antwortet souverän

Gottschalk bezeichnet Silbereisen als „Carolin-Reiber-Klon“. Seine Sendungen fände er grenzwertig und fragwürdig. Und er geht noch weiter. Florian Silbereisen sei der „größte Irrtum in der Fernsehgeschichte“. Unglaublich! Woher kommt der Hass? Oder spricht da etwa der Neid aus Gottschalk? Schließlich gehört Florian Silbereisen zu den erfolgreichsten Schlagermusikern in Deutschland. Mit seiner Guten-Laune-Art füllt er Stadien und bringt regelmäßig ein Millionen-Publikum vor die TVs (Die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten).

Das fällt dem 70-Jährigen kurze Zeit später auch ein. Bei Bild entschuldigt sich Gottschalk öffentlich: „Wer mich kennt weiß, dass ich gegen niemanden etwas habe. Auch nicht gegen Florian Silbereisen. Er ist ein ausgesprochen netter Kerl, wirkt aber in seinen Shows auf mich immer etwas gekünstelt. Dass ich ihn deswegen als ,Irrtum‘ bezeichnet habe, tut mir jetzt schon wieder leid. Sorry Florian, du hast einen gut bei mir. Außerdem kann es ihm egal sein, denn fünf Millionen Zuschauer geben ihm recht.“

Florian nimmt den Seitenhieb seines TV-Kollegen nicht auf die große Schippe, sondern mit Humor. Statt mit Gegenangriff antwortet der Schlagersänger mit Sarkasmus. Silbereisen erinnert sich: „Auch über das Supertalent hat Gottschalk oft gelästert, heute sitzt er dort in der Jury und findet die Sendung toll. Vielleicht leitet er irgendwann meinen Fanclub.“

Mehr Schlager-Geschichten gibt es auf der Themenseite

Auch interessant

Kommentare