1. extratipp.com
  2. #Schlager

„Dämliches Gelaber“ - Thomas Gottschalk nach 90er-Show stark kritisiert

Erstellt: Aktualisiert:

„Gottschalks große 90er-Show“: Thomas Gottschalk steht moderierend vor einem Teil der Band Heavytones.
Thomas Gottschalk wird während Ausstrahlung seiner 90er-Show im Netz zerrissen. (Fotomontage) © ZDF/Sascha Baumann.

Thomas Gottschalk sorgt immer wieder für Kontroversen - so auch seine 90er-Show im ZDF. Auf Twitter wird der Moderator nicht nur von Schlagerfans zerrissen.

Mainz - Alle kennen ihn - und alle haben eine klare Meinung zu ihm: Thomas Gottschalk (71). Während sich viele das deutsche Fernsehen ohne den Moderator und Showmaster kaum vorstellen können, sind andere nur noch genervt von der Sendezeit, die der Schlager-Experte von diversen TV-Sendern bekommt.

So zuletzt am vergangenen Samstagabend (24. Juli) als Thomas Gottschalk „Gottschalks große 90er-Show“ im ZDF moderierte. Auf Twitter sammelten sich während der Sendung einige Kommentare, die deutlich zeigten, wie Zuschauer über den ehemaligen „Wetten, dass...?“-Star denken.

Thomas Gottschalk moderiert 90er-Show im ZDF - auch Schlagerstars dabei

Nach „Gottschalks 68er-Show“ und „Gottschalks 80er-Show“ also die 90er-Show - und das mit Gästen wie etwa den Prinzen, PUR, Ten Sharp, Sasha, Schlagerstar Matthias Reim, Jenny Berggren von Ace of Base, Lou Bega und Loona, die derzeit bei „Kampf der Realitystars“ (RTL2) zu sehen ist. Da einige Ikonen der 90er-Jahre nicht persönlich beim ZDF sein konnten, wurden die größten Hits von anderen Stars präsentiert.

So ersetzte etwa Schlagersänger (Die beliebtesten Schlagerstars aller Zeiten) Giovanni Zarrella Eros Ramazzotti am Mikrofon und sang seinen 1996er-Hit „Più bella cosa“. Statt den „Spice Girls“ gaben die „No Angels“ deren Hit „Too Much“ zum Besten. Während diese Tatsachen einigen Zuschauern bereits bitter aufstießen, war es vor allem Thomas Gottschalk, der bei Fans für Kritik am Format sorgte.

Schlager- und 90er-Fans zerreißen Thomas Gottschalk und „dämliches Gelaber“

„Die Zielgruppe für die 90er Show sollte doch grob zwischen 35 und 55 sein. Gottschalk ist da deplatziert. Es gab so tolle Mtv und Viva Moderatoren“, schreibt etwa jemand. „Gottschalk ist immer mehr eine Zumutung. Schickt ihn endlich in TV-Rente“, urteilt ein anderer Schlager- und 90er-Fan harsch. Vor allem die Art des Showmasters im Gespräch mit weiblichen Gästen kommt bei vielen Zuschauern alles andere als gut an: „Nicht mal die 90er waren so sexistisch wie die 90er-Show, die Gottschalk und das ZDF da auf die Beine gestellt haben.“

Thomas Gottschalk: Bei ihm gehen die Meinungen der 90er-Show-Zuschauer stark auseinander. (Fotomontage)
Thomas Gottschalk: Bei ihm gehen die Meinungen der 90er-Show-Zuschauer stark auseinander. (Fotomontage) © LUMMA-FOTO/Imago & Twitter

Einigen Fans scheint auch das Gesamtkonzept plus Moderator (die größten Schlager-Moderatoren aller Zeiten) der 90er-Show im ZDF einfach nicht zu passen. „Echte 90er-Nostalgie sieht anders aus. Dämliche Show, dämliches Gelaber, die ganzen von GEZ-Gnaden Geschwängerten eingeladen, dazu der alte Herr, der langsam mal in Showmasterruhestand gehen sollte, political Correctness - zum Abkotzen. 90er gehen ganz anders!“ heißt es so etwa auf Twitter.

„DER Moderator der 90er“ - Fans verteidigen Thomas Gottschalk im Netz

Doch natürlich gibt es auch die andere Seite. Zuschauer, die Thomas Gottschalk und sein Lebenswerk verteidigen: „Schwachsinn. Gottschalk war DER Moderator der 90er warum soll er, der TV technisch die viel mehr geprägt hat,das nicht moderieren?“ oder „Die ‚Thomas Gottschalk ist alt und braucht niemand mehr‘ Tweets sind langweilig und nerven. Gottschalk ist halt (aktuell) immer noch der größte Showmaster. Er kann halt alles wegmoderieren.“ Klar ist: Sender werden so schnell nicht auf Thomas Gottschalk verzichten - und die Zuschauer werden sich so schnell auch nicht einig, was den 71-Jährigen angeht.

Auch interessant

Kommentare