1. extratipp.com
  2. Schlager

Dackel spurlos verschwunden - Jürgen Drews rettet Familienhund mit Motorsäge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sänger Jürgen Drews mit Dackel in Mainz am 26.07.2009. Schlagersänger Jürgen Drews singt am 25.09.2015 im Coloneum in Köln (Nordrhein-Westfalen) in der RTL-Tanzshow „Stepping Out“ in einer Werbepause. (Fotomontage)
Jürgen Drews erzählt in der neuen Folge seinen Podcasts von einer dramatischen Hunderettung. Familiendackel Fienchen war plötzlich spurlos verschwunden. Der Schlagersänger musste das Tierchen mit einer Motorsäge retten. (Fotomontage) © IMAGO/Hoffmann & Rolf Vennenbernd/dpa

Es sollte ein schöner Urlaub für die Familie Drews werden, allerdings passierte etwas Schreckliches. Dackel „Fienchen“ war plötzlich verschwunden und musste gerettet werden. Am Ende griff Drews zur sogar Motorsäge.

Mallorca- Jürgen Drews (76) sorgt eigentlich immer für gute Laune und man sieht den Ballermann-Star nur selten traurig. Doch seitdem er das „Podcast“-Leben für sich entdeckt hat, bekommen seine Fans auch Einblicke in weniger schöne Momente seines Lebens. In einer aktuellen Folge berichtet er von einer dramatischen Hunderettung.

Drama im Urlaub: Hund von Jürgen Drews plötzlich verschwunden

In den Folgen seiner Podcasts zeigt sich Jürgen Drews auch einmal von seiner verletzlichen Seite. Der sonst so fröhliche Schlagerstar berichtet in einer neuen Folge von einem traurigen Erlebnis, als seine Hündin spurlos verschwunden war. Es sollte ein schöner Weihnachtstrip für die Familie Drews werden…Jedoch passierte im Urlaub etwas schlimmes. Der Familien-Dackel „Fienchen“ war verschwunden.

Anfangs haben sich die Family-Mitglieder noch keine großen Sorgen gemacht, da der Hund des öfteren einmal verschwinden würde und nach kurzer Zeit wieder auftauche. Doch bei einem Spaziergang in der Nähe des Hotels verschwand der Dackel und kam auch nach einiger Zeit nicht sofort zurück. Die Angst um Fienchen stieg von Minute zu Minute. Zum Glück fand Jürgen Drews den Dackel. Dieser hatte sich allerdings in einem Kaninchen-Bau verfangen. Der Dackel war mit seinem Halsband hängengeblieben und konnte sich offenbar nicht mehr alleine befreien. Der Hund musste gerettet werden. Obwohl sich das Hotelpersonal vorerst weigerte, den Kinderbauernhof mit Motorsäge aufzusägen, gab Drews nicht nach: „Ich bezahle euch, was ihr wollt“. Dieser eindringlichen Bitte kam das Personal schließlich doch nach. Am Ende ging alles gut und Jürgen meint: „Wir haben alle geheult“. 

Auch interessant

Kommentare